2.3.5. Landratsamt Düren



<p/>1. Entstehung: 1816 Kreis Düren aus den ehemaligen Kantonen Düren und Froitzheim, größeren Teilen des Kantons Eschweiler und kleineren Teilen der Kantone Linnich und Kerpen gebildet; 1932-1937 zahlreiche innere Gebietsveränderungen; 1972 um den größten Teil des Kreises Jülich, Teile des Kreises Euskirchen und Reste der Kreise Monschau und Schleiden erweitert.<p/>
2. Schließung: -.<p/>
3. Zuständigkeiten: Allgemeine Landesverwaltung im Kreis sowie Leiter der Kreisverwaltung (Kreis 2007: Städte: Düren, Jülich, Linnich, Nideggen, Heimbach. Gemeinden: Kreuzau, Niederzier, Aldenhoven, Langerwehe, Nörvenich, Merzenich, Vettweiß, Hürtgenwald, Titz, Inden.<p/>
4. Organisationsstruktur: -.<p/>
5. Amtssitz: Düren, Bismarckstr.<p/>
6. Leitung:<p/>
Gerhard von Lommessem (1816-30.09.1824).<p/>
August von Riperda (21.07.1825-20.03.1837).<p/>
Moritz von Egidy (20.03.1837-Juni 1841).<p/>
Emmerich Stürtz (15.06.1841-01.02.1887).<p/>
Maximilian von Breuning (05.02.1887-24.06.1909).<p/>
Otto Kesselkaul (15.07.1909-30.09.1920).<p/>
Wilhelm Rombach (Okt.1920-17.01.1923).<p/>
Franz von Bourscheidt (18.01.-01.12.1923).<p/>
Peter Cremerius (18.11.1923-Jan.1924).<p/>
Paul Schaaff ((28.01.1924-08.05.1933).<p/>
Theodor Beaucamp (08.05.1933-16.11.1944).<p/>
Wilhelm Seeger (1945-26.01.1946).<p/>
Armin Renker (26.01.1946-1948).<p/>
Josef Hilgers (1948-1954).<p/>
Wilhelm Cremer (08.05.1954-1956).<p/>
Dr. Fritz von Ameln (17.11.1956-30.04.1960).<p/>
Anton Germscheid (1960-1964).<p/>
Johannes Kaptain (1964-1989).<p/>
Adolf Retz (1989-1994).<p/>
Manfred Luca (1994-1999).<p/>
Wolfgang Spelthahn (1999- Stand 2014).<p/>

Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken