2.3.7. Landratsamt Duisburg-Mülheim



<p/>1. Entstehung: 1823 Kreis Duisburg durch Vereinigung der Kreise Dinslaken und Essen, Sitz in Duisburg; 1859 ehemaliger Kreis Essen ausgeschieden; 1874 Stadt Duisburg ausgeschieden, Kreissitz nach Mülheim verlegt; 1887 Kreis Ruhrort (1909 in Kreis Dinslaken umbenannt) abgezweigt; 1901 Stadt Oberhausen, 1904 Stadt Mülheim ausgeschieden.<p/>
2. Schließung: 1910. Eingliederung in den Kreis Essen und die Städte Essen, Mülheim und Oberhausen.<p/>
3. Zuständigkeiten: Allgemeine Landesverwaltung im Kreis sowie Leiter der Kreisverwaltung.<p/>
4. Organisationsstruktur: -.<p/>
5. Amtssitz: Mülheim.<p/>
6. Leitung:<p/>
Julius von Buggenhagen (März 1823-19.11.1827).<p/>
Anton Coutelle (20.11.1827-01.08.1828).<p/>
Alexander von Wittenhorst-Sonsfeld (01.08.1828-02.04.1829).<p/>
Anton Devens (01.05.1829-09.12.1846).<p/>
Ludwig Hammers (14.12.1846-18.02.1847).<p/>
Gustav von Wrangel (19.02.1847-Aug.1848).<p/>
Gustav Dittmer (Aug. 1848-Sept 1849).<p/>
Wilhelm von Arnim (23.09.-20.12.1849).<p/>
Anton Kessler (24.07.1851-15.11.1870).<p/>
Justus von Rosenberg-Gruszczynski (15.11.1870-Okt.1878).<p/>
Paul Haniel (23.11.1878-24.03.1892).<p/>
Peter Conze (03.04.1892-Juli1899).<p/>
Paul Lembke (04.07.1899-Dez.1903).<p/>
Robert von Bemberg-Flamersheim (01.01.1904-1909).<p/>
Waldemar Moritz (Feb. 1909-April 1910).<p/>

Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken