2.5.1. Hochbauamt Aachen



<p/>1. Entstehung: 1816 Bauinspektion; ab 1910 Hochbauamt; 1922 Preußisches Hochbauamt, nach 1945 Staatshochbauamt 1<p/>
2. Schließung/Neuorganisation: 1993. Zuständigkeiten gehen über auf Staatliches Bauamt Aachen<p/>(aufgegliedert in Staatliches Bauamt Aachen I, Staatliches Bauamt Aachen II). Seit 2001 Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW - Niederlassung Aachen<p/>
3. Zuständigkeiten: Zuständig für die Durchführung staatlicher Bauinvestition und Überwachung staatlicher Bausubvention in den Kreisen Aachen (Stadt- und Landkreis), Heinsberg, (bis Ende 1971 in den aufgelösten Kreisen Erkelenz, Geilenkirchen, Monschau)<p/>
4. Organisationsstruktur:-.<p/>
5. Amtssitz: Aachen, Kalverbenden 6 (1967/1980); Staatl. Bauamt Aachen I: Beverstraße 17, Aachen II: Kopernikusstr. 2-10; Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW - Niederlassung Aachen: Kopernikusstraße 2-10, 52074 Aachen<p/>
6. Leitung:<p/>
Karl-Theodor Atzpodien (1967/1971/1978).<p/>
Heinz Schulte (1980/1983).<p/>
Joachim Batt (1985/1990/1993).<p/>







Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken