2.5.8. Hochbauamt Geldern/Staatshochbauamt Kleve



<p/>1. Entstehung: 1816 Kreisbauinspektion Geldern; ab 1910 Hochbauamt Geldern für die Kreise Kleve und Geldern; vor 1917 von Geldern nach Kleve verlegt;; 1922 Preußisches Hochbauamt Geldern; 1939 Hochbauamt Kleve; nach 1945 Staatshochbauamt Kleve.<p/>
2. Schließung/Neuorganisation: 1980: Zuständigkeit geht über auf das Staatshochbauamt Krefeld; seit 2001 Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW - Niederlassung Duisburg mit einer Außenstelle in Kleve.<p/>
3. Zuständigkeiten: Zuständig für die Durchführung staatlicher Bauinvestition und Überwachung staatlicher Bausubvention.<p/>
4. Organisationsstruktur:-.<p/>
5. Amtssitz: Kleve, Tiergartenstr, 29 (1967/1980); Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW - Niederlassung Duisburg, Außenstelle Kleve: Querallee 1, 47533 Kleve.<p/>
6. Leitung: Karl Schulz (Stand 1967/1971).<p/>
Horst Löttgen (1976/1979).<p/>
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken