2.6.20. Forstamt Schleiden



<p/>1. Entstehung: 1817 Oberförsterei; 1934 Staatliches Forstamt.<p/>
2. Schließung: seit 2005 Landesbetrieb Wald und Holz - Nationalparkforstamt Eifel.<p/>
3. Zuständigkeiten: Forstverwaltung, Bewirtschaftung, Betreuung und Förderung in den Forstbetriebsbezirken Hollerath, Schmidtheim, Krekel, Mariawald, Wolfgarten, Blankenheim, Udenbreth, Nettersheim, Ländchen, Kall, Hellenthal, Gemünd (Stand 1998).<p/>
4. Organisationsstruktur: Dezernat 1 - Verwaltung, Dezernat 2 - Hoheitsaufgaben, Holzmarkt, Betreuung, Dezernat 3 - Landespflege, Dezernat 4 - Förderung der Forstwirtschaft, Dezernat 5 - Forstbetrieb, Waldbewirtschaftung, Körperschaftswald, Bewirtschaftung staatlicher Forstbetriebe, Dezernat 7 - Statistik (Stand 1998); Dezernat 1 - Verwaltung, Dezernat 2 - Hoheit, Dezernat 3 StFoB, Dezernat 4 - BL PKW, Förderung (Stand 2002).<p/>
5. Amtssitz: Schleiden: Urftseestraße 34<p/>
6. Leitung: <p/>
Karl Schmidt(1967/1971/1976/1980/1983).<p/>
Wolfgang Nussbaum (1985).<p/>
Ingo Esser (Stand 1994/1998/2001).<p/>
Henning Walter (2002-2004).<p/>

6. Leitung des Staatlichen Forstamts Gemünd: <p/>
Martin Belgard (10.5.1949-1971)
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken