2.9.3. Landesrentenbehörde Düsseldorf



<p/>1. Entstehung: 1958 (Nachfolgeeinrichtung der 1947 gegründeten Sonderabteilung für die amtlich anerkannten Opfer der Naziunterdrückung beim Arbeitsministerium bzw. des anschließend 1953 gebildeten Dez. 17 bei der Regierung Düsseldorf).<p/>
2. Schließung: 1995. Eingliederung als Abteilung 7 in die Bezirksregierung Düsseldorf.<p/>
3. Zuständigkeiten: Durchführung der Entschädigung nationalsozialistischer Opfer (Wiedergutmachung. Zahlung von Renten und Heilverfahren.<p/>
4. Organisationsstruktur:-.<p/>
5. Amtssitz: Düsseldorf, Tannenstr. 26.<p/>
6. Leitung:<p/>
Josef Wamers (1958-1963).<p/>
Herbert Gross (Sept. 1963-April 1967).<p/>
Heinrich Capelle (Mai 1967-April 1968).<p/>
Helmut Schischke (April 1968-Juli1973).<p/>
Hanskarl Woyte (Aug. 1973-März 1981).<p/>
Otto Beil (April- Aug. 1981).<p/>
Dr. Hans Spick (01.09.1981-1994) .<p/>
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken