2.11.1. Schulkollegium beim Regierungspräsidenten Düsseldorf



<p/>1. Entstehung: 1948 (als Nachfolgebehörde des 1825 eingerichteten Provinzial-Schulkollegiums in Koblenz; 1933 als "Abteilung für höheres Schulwesen" der Behörde des Oberpräsidenten für die Rheinprovinz eingegliedert; 1945 Oberpräsident der Nord-Rheinprovinz - Abteilung Kultur - in Düsseldorf; 1946 Abwicklungsstelle des früheren Oberpräsidenten der Nord-Rheinprovinz - Abteilung Höhere Schulen -; 1948 Schulkollegium in Düsseldorf mit der Kompetenz für die Regierungsbezirke Köln, Düsseldorf und Aachen.<p/>
2. Schließung /Neuorganisation: 1985. Zuständigkeiten gehen über an die Bezirksregierungen Düsseldorf und Köln.
3. Zuständigkeiten: Zuständig für die Verwaltung (Schulaufsicht) der höheren Schulen in den Regierungsbezirken Aachen, Düsseldorf und Köln.<p/>
4. Organisationsstruktur: Verwaltungsfachliche Abteilung zuständig für Personal-, Rechts-, Haushalts- und Wirtschaftsangelegenheiten. Schulabteilung zuständig für Schulaufsicht über Gymnasien.<p/>
5. Amtssitz: Düsseldorf.<p/>
6. Leitung: (formal war Leiter des Schulkollegiums der jeweilige Regierungspräsident in Düsseldorf). Stellvertretende Leiter, vom Kultusminister bestellt.<p/>
Josef Schnippenkötter (1946-30.09.1952).<p/>
Helmut Lauffs (1952-1956).<p/>
Friedrich Holzapfel (01.07.1956-31.01.1960).<p/>
Dr. Heinrich Haverkamp (01.07.1960-1977).<p/>
Dr. Eleonore Hombitzer (01.09.1977-1983).<p/>
Peter Ost (01.07.1983-1984).<p/>




Siehe auch zu Akten des Schulkollegiums bis 1945 (Düsseldorfer Abgabe): Landeshauptarchiv Koblenz Bestände Nr. 405, Nr. 405a und Nr. 406 Provinzialschulkollegium (Nordteil der Rheinprovinz)







Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken