2.11.2. Wissenschaftliche und Staatliche Prüfungsämter



Die staatlichen Prüfungsämter wurden durch den Erlass des Kultusministers vom 07.06.1976 eingerichtet. Sie unterstehen der Dienstaufsicht der Bezirksregierungen. Die Prüfungsämter Essen und Düsseldorf sind für den Bezirksregierung Düsseldorf und die Prüfungsämter Aachen, Bonn und Köln für die Bezirksregierung Köln zuständig.<p/>
Die bisherigen ”Wissenschaftlichen Prüfungsämter“ bleiben parallel zu den neuen Prüfungsämtern für die Erste Staatsprüfung für das Lehramt bis zum Auslaufen der schulformbezogenen Esten Staatsprüfung bestehen. Mit dem offiziellen Auflösungserlass 1983 wurden die Wissenschaftlichen Prüfungsämter aufgehoben.<p/>
1987 findet eine Umstrukturierung der Prüfungsämter statt, nur noch zwei Staatliche Prüfungsämter. Das Staatliche Prüfungsamt für Erste Staatsprüfungen für Lehrer an Schulen - Essen -, mit den Außenstellen Düsseldorf, Duisburg, Wuppertal, ist für den Regierungsbezirk Düsseldorf zuständig und - Köln -, mit den Außenstellen Bonn und Aachen für den Regierungsbezirk Köln zuständig.<p/>
Mit dem Runderlass vom 19.06.2006 des Ministeriums für Schule und Weiterbildung wird das Landesprüfungsamt für Erste Staatprüfungen für Lehrämter an Schulen mit Sitz in Essen errichtet. Das Landesprüfungsamt gliedert sich in den Dienstbereich zentrale Verwaltung und in Geschäftstellen. Für das Rheinland werden folgende Geschäftstellen eingerichtet: Aachen, Duisburg, Essen, Köln, Wuppertal<p/>
Die Prüfungsämter/Geschäftstellen umfassen mehrere Hochschulen. Deren Zuständigkeit ist die Vorbereitung, Durchführung und Evaluation der Ersten Staatsprüfung. Sie setzen eine gleichmäßige Ausbildung der Lehrer durch und bieten eine gerechtere Bewertung der Leistungen.
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken