3.1.9.8. Köln (Arbeitsgericht)



1. Entstehung: 1.7.1946<p/>
2. Schließung: <p/>
3. Zuständigkeiten: Nach den §§ 2, 2a ArbGG ausschließlich zuständig für die dort genannten arbeitsrechtlichen Streitigkeiten, vor allem für Kündigungen, Befristungen, Arbeitspapiere, Zeugnisse, Haftungsfragen, und in einem besonderen Beschlussverfahren auch für Angelegenheiten aus dem Betriebsverfassungsgesetz und Entscheidungen über die Tariffähigkeit und Tarifzuständigkeit einer Vereinigung. Die Gerichte für Arbeitssachen sind nach § 6 ArbGG mit Berufsrichtern und mit ehrenamtlichen Richtern aus den Kreisen der Arbeitnehmer und Arbeitgeber besetzt. Die funktionelle Beteiligung der ehrenamtlichen Richter in allen Instanzen hat für die Akzeptanz und Befriedungsfunktion der Rechtsprechung eine zentrale Bedeutung.
Zuständig für Städte und Gemeinden: die Kreisfreie Stadt Köln,im Rhein-Erft-Kreis: Bedburg, Bergheim, Brühl, Elsdorf, Erftstadt, Frechen, Hürth, Kerpen, Pulheim, Wesseling, im Rheinisch-Bergischen-Kreis: Bergisch Gladbach, Kürten, Odenthal, Overath und Rösrath http://www.arbg-koeln.nrw.de/gerichtsbezirk_bzw_zustaendigkeiten/index.php (Stand 2014) <p/>
4. Organisationsstruktur: <p/>5. Amtssitz: 50969 Köln, Pohligstraße 9 (Stand 2014)
<p/>
Leitung:
Franz-Joachim Thürr (1999,2001 nachgewiesen,bis 30.06.2006)
Dr. Hans-Jörg Gäntgen (26.04.2007- 31.01.2013)
Dr. Dirk Gillberg (24.04.2013/13.05.2013-Stand 2015)

Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken