1.1.1.15. Offizialat



Geistliches Hofgericht, nachweisbar seit der Mitte des 13. Jh. <p/>
Das Offizialat war in geistlichen Sachen zweite Instanz für die Gerichte (Offizialate) der Suffragane, <p/>für die archidiakonalen Gerichte und die erzbischöflichen Offizialate in Werl und Soest.<p/>
Klagen, die bei ihm in erster Instanz anhängig waren, sollten kommittiert werden, damit der Offizial selbst bei Appellationen in zweiter Instanz entscheiden konnte.
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken