5.2.27. Ministerium für Schule und Weiterbildung



Behördengeschichte 1995-1998</p>
1. Entstehung: 1995, Vorgängerbehörde: Kultusministerium (1946-1995)<p>
2. Schließung: 1998, Nachfolgebehörde: Ministerium für Schule und Weiterbildung, Wissenschaft und Forschung<p>
3. Zuständigkeiten: Schule und Weiterbildung<p>
4. Organisationsstruktur: Stand 1996, Abteilung Z: Haushalt, Personal, Organisation, Abteilung I: Bildungspolitik, Schulentwicklung, Lehrerbildung und berufliche Bildung, Abteilung II: Allgemeinbildende Schulen: Sonderschulen, Abteilung III: Weiterbildung, übergreifende Schulangelegenheiten, Abteilung IV: Landeszentrale für politische Bildung<p>
5. Amtssitz: Düsseldorf<p>
6. Ministerin: Gabriele Behler</p>
</p>
Behördengeschichte seit 2005</p>
1. Entstehung: 2005, Vorgängerbehörde: Ministerium für Schule, Jugend und Kinder (2002-2005)<p>
2. Schließung: -<p>
3. Zuständigkeiten: Schule und Weiterbildung<p>
4. Organisationsstruktur: Stand 2005, Abteilung 1: Haushalt, Personal, Organisation, Abteilung 2: Personal Schulbereich, Dienst- und Schulrecht, Abteilung 3: Grundsatzangelegenheiten, Aufgabenplanung, Bildungsdialog, Unterrichtsversorgung, Abteilung 4: Lehreraus- und -fortbildung, individuelle Förderung, Internationales, Abteilung 5: Allgemeinbildende Schulen, Förderschulen, Abteilung 6: berufliche Bildung, allgemeine Weiterbildung, Kirchen und Religionsgemeinschaften<p>
5. Amtssitz: Düsseldorf<p>
6. Ministerin: Barbara Sommer
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken