5.2.34. Ministerium für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft



Behördengeschichte<p>
1. Entstehung: 1985, Vorgängerbehörde: Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (1946-1985)<p>
2. Schließung: 2000, Nachfolgebehörde: Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz<p>
3. Zuständigkeiten: Umweltschutz, Immissionsschutz (eingeschlossen die dafür zuständige Landesanstalt), Gewerbeaufsicht (ohne Staatliche Gewerbeärzte und Zentralstelle für Sicherheitstechnik), Landesplanung sowie Landesentwicklung.<p>
4. Organisationsstruktur: April 1988: Abt. I: Recht, Haushalt, Personal, Organisation, Planung, Abt.II: Landwirtschaft, Gartenbau, Veterinärwesen, Lebensmittelüberwachung, Abt. III: Boden- und Gewässerschutz, Wasser- und Abfallwirtschaft, Abt. IV: Forsten, Naturschutz, Agrarordnung, Abt. V: Immissionsschutz, Abt. VI: Raumordnung und Landesplanung; (Abt. II zuvor: Agrarwirtschaft, Ernährungsfragen, Veterinärwesen, Lebensmittelüberwachung, ansonsten stabile Abteilungsstruktur); 1992: Abt. III und IV getauscht, sonst unverändert.<p>
5. Amtssitz: Düsseldorf, Schwannstraße<p>
6. Minister: Klaus Matthiesen (10.06.1985-24.05.1995), Bärbel Höhn (17.07.1995-Juni 2000).<p>
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken