5.4.4. Fachhochschule für Finanzen



Behördengeschichte<p/>
1. Entstehung: 27.06.1976 (durch Umwandlung der Landesfinanzschule)<p/>

2. Schließung: /<p/>

3. Zuständigkeiten: größte Bildungseinrichtung für Steuerbeamte im Bundesgebiet, dient der Ausbildung für den gehobenen nichttechnischen Dienst sowie zur Fortbildung der Bediensteten der Steuerverwaltung des Landes.<p/>

4. Organisationsstruktur: Das Dozentenkollegium der FHF NRW besteht zu etwa einem Drittel aus Professoren/Professorinnen, zwei Drittel sind Steuerbeamte des höheren und des gehobenen Dienstes der Finanzverwaltung NRW. Auch die Professoren/Professorinnen waren vor ihrer Bestellung ”normale“ Steuerbeamte des höheren Dienstes. Die Lehrenden werden vom Finanzministerium NRW in Düsseldorf als Dozenten bestellt oder zu Professoren berufen. Daneben sind noch einige Lehrbeauftragte eingesetzt / an der FHF tätig (Stand: Januar 2007).<p/>

5. Amtssitz: Wasserschloss Nordkirchen<p/>

6. Leitung: Direktoren Dr. Walter Schlutius (1973-30.04.1993), Peter Bornfelder (19.05.1993-14.07.1999), Franz-Josef Flacke (10.03.2000-heute)
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken