5.4.9. Landesinstitut für Curriculumentwicklung, Lehrerfortbildung und Weiterbildung



Behördengeschichte<p/>
1. Entstehung: 1978, vorher: 1962 Gründung als "Landesinstitut für schulpädagogische Bildung (Institut für Lehrerfortbildung)" <p/>
2. Schließung: 1983 (Umbenennung in "Landesinstitut für Schule und Weiterbildung") <p/>
3. Zuständigkeiten: Entwicklung von Richtlinien und Lehrplänen für alle Schulformen und Schulstufen des Landes Nordrhein-Westfalen, Erstellung von Handreichungen als Hilfen für die Unterrichtspraxis und für die Schul- und Unterrichtsorganisation, Unterstützung von Schulversuchen, Aufgaben der Lehrerfortbildung, fachliche Förderung der Weiterbildung, Fortbildung von Mitarbeitern an Einrichtungen der Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen, Entwicklungsaufgaben im Bereich der Weiterbildung sowie Information und Dokumentation im Bildungswesen <p/>
4. Organisationsstruktur: Abteilung 1: Curriculumentwicklung, Abteilung 2: Lehrerfortbildung, Abteilung 3: Weiterbildung, daneben: Referat Z 1-3 (Verwaltung, Rechtsangelegenheiten, Veröffentlichungen u.a.) (Stand: April 1978) <p/>
5. Amtssitz: Soest <p/>
6. Leitung: Prof. Dr. Helmut Fend (1978-1979), Dr. Paul Hamacher (1979-1983)<p/>
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken