5.4.17. Zoologisches Forschungsinstitut und Museum Alexander Koenig Bonn



Behördengeschichte<p/>
1. Entstehung: Grundsteinlegung 1912, Neueröffnung 1948<p/>

2. Schließung: /<p/>

3. Zuständigkeiten: (aktuell) das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig (ZFMK) ist eines der großen naturgeschichtlichen Forschungsmuseen in Deutschland: Dokumentation, Erforschung und Erklärung der Artenvielfalt (Biodiversität) <p/>

4. Organisationsstruktur: fachlich zuständige Behörde ist das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie; zwei wissenschaftliche Abteilungen (Abteilung Arthropoda und Abteilung Wirbeltiere) und Abteilung für Ausstellungs- und Öffentlichkeitsarbeit, außerdem: Verwaltung, Bibliothek, Grafik; Präparatoren und technische Mitarbeiter (Stand: November 2006) <p/>

5. Amtssitz: Bonn, Adenauerallee 160<p/>

6. Leitung: (Direktor) Prof. Dr. von Jordans (bis 1957), Prof. Dr. Martin Eisentraut (02.10.1957-31.10.1967, kommissarisch bis 31.07.1969), Prof. Dr. E. G. F. Sauer (1969-1971), Prof. Dr. Martin Eisentraut (komm., August 1971-1977), Prof. Dr. Günter Nobis (komm., 1977-1988), Prof. Dr. Clas M. Naumann (1988-2004), Prof. Dr. J. Wolfgang Wägele (2004-heute) <p/>
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken