Stadt (Alt-)Arnsberg




Inhalt : Urkunden und Akten der alten Stadt Arnsberg (1535-1975), ca. 6.850 Verzeichnungseinheiten. Arnsberg war seit etwa 1070 Sitz der Grafen von Arnsberg und erhielt 1238 die Stadtrechte. 1368 übergab der kinderlose, letzte Graf Gottfried IV. Stadt und Grafschaft an Kurköln. 1803 dem Landgrafen von Hessen-Darmstadt zugesprochen, fiel die Grafschaft nach dem Wiener Kongress an den preußischen Staat. Oberpräsident Vincke vollzog 1816 die Übernahme durch die Preußische Krone. Arnsberg entwickelte sich zu einem überregionalem Verwaltungszentrum mit dem Sitz des Regierungspräsidenten und zahlreicher Behörden, Gerichte, Kammern und Organisationen.
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken