Sport



Signatur : Best. 671


Inhalt :
I. Einleitung

a) Aufgaben des Amtes

Das Amt für Jugendpflege und Leibesübungen wurde im August 1919 eingerichtet. Es führte die Aufsicht über das gesamte Turn-, Sport- und Spielwesen in der Stadt und überwachte die Jugendpflegearbeit in den Vereinen und Verbänden. Ausgenommen waren Angelegenheiten von Jugendpflege, Turnen usw., soweit sie unmittelbar den Schulbetrieb betrafen. Die Stadt stellte durch einen eigenen Haushaltsplan für Jugendpflege und Leibesübungen geldliche Mittel für Beihilfen und Darlehen zur Verfügung.

Leiter des Amtes A 14 (vor 1928 A 21) war Beigeordneter Dr. Heinrich Billstein. (ab 1.4.1933)

b) Aktenübernahme und Ordnungsverfahren

Am 28. November 1968 lieferte das Sport- und Bäderamt 67 Aktenordner und einen Buchband des ehemaligen Amtes für Jugendpflege und Leibesübungen an das Archiv ab (acc. 201/68). Es handelt sich um Schriftgut aus der Zeit von 1920 - 1944. Der Bestand wurde im Januar/Februar 1969 verzeichnet. Die Ordnung der Akten erfolgte in Anlehnung an zum Teil noch vorhandene Aktenzeichen. - Die alten Signaturen stehen jeweils unter dem Aktentitel.

Das Repertorium wurde von Frau Oferath geschrieben.

Im Januar 1971

Mechtild Wilkes

Umfang : 3,60 lfm; 77 Stck.
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken