Fomm, Christel



Signatur : Best. 1645


Inhalt :
Fomm, Christel, geb. 1948, Filmemacherin.

Enthält u.a.:

Unterlagen zu Filmprojekten: Film-, Fotomaterial, Texte, Arbeitsprotokolle, Tonbänder mit Interviews (teils mit Abschriften), Zeitungsartikel betr. Bocklemünd, Görlinger-Zentrum und Severinsviertel;

Filmskripte, Interviews mit Kill (d.i. Wilhelm Eichmeier);

Positiv-Filme, Negativstreifen, Cordbänder

Vorlass beinhaltet auch ca. 200 Fotos, 27 Tonbänder, ca. 130 Filmrollen, 36 Cordbänder

1. Übernahme des Nachlasses

Der Nachlass von Frau Christel Fomm (Filme, Fotos, Tonbänder und Projekt-unterlagen) wurde in zwei Ablieferungen, am 14.12.2000 (Acc. 2924/00) und am 15.10.2001 (Inv. 2001/92), vom Historischen Archiv der Stadt Köln über-nommen und zum Best. 1645 formiert.

2. Ordnungsverfahren

Bei der Erfassung der Text-Materialien, der Fotos, der Tonträger wurde die bei der Übernahme vorgefundene Ordnung beibehalten. Um den Zusammenhang nicht zu zerstören, sind Text- und Tonmedien sowie Fotos nicht getrennt worden.

Die vorgefundene Ordnung wurde auch bei der Erfassung der Filme beibehalten, da der der Inhalt der einzelnen Filmbüchsen nur anhand der Beschriftung der jeweils enthaltenen Rolle/n erfasst werden konnte. (Ordnungsnummern aus der Produktionsphase der Filme wurden in der Inhaltsübersicht berücksichtigt.) Auf eine Sichtung (und Überprüfung) des Inhalts der Büchsen am Schneidetisch musste aus zeitlichen Gründen verzichtet werden.

Aus lagerungstechnischen und konservatorischen Gründen konnten die Filmbüchsen nicht zusammen mit den übrigen Materialien aufgehoben werden, weshalb sie aus dem Nachlass herausgenommen und in den Filmbestand des Historischen Archivs eingegliedert wurden. Und allein aus diesem Grund haben die Filmbüchsen Signaturen in den entsprechenden Format-Nummern-folgen des archiveigenen Filmbestands erhalten. Die Urheberrechte Frau Christel Fomms und des Westdeutschen Rundfunks (WDR) Köln werden von dieser Maßnahme nicht berührt.

Best. 1645 umfaßt 290 Fotos, 28 Mappen mit Zeitungen, Zeitungsartikeln, Flugblättern und Texten (Arbeits-Protokolle, Gesprächsprotokolle, Transkripti-onen von Tonband-Mitschnitten, Video-und Film-Skripten, Schnittlisten), 27 Tonbänder mit Interviews, 42 Rollen Positiv-Filmmaterial (Original- und Schnittmaterial), 46 Rollen Negativ-Filmmaterial, 33 Büchsen Schnittreste, 38 Cordbänder (separate Magnettonspuren zu 16-mm-Film) und 1 Tonband zu den Filmen Das Herz von Köln (1. Fassung von 1973), Das Herz von Köln (2. Fassung von 1979, Produktion für WDR) und Südstadt in Aspik (Produktion für WDR, 1986), darunter auch die jeweilige Original-Fassung der drei Filme.

Die Erfassung der Tonbänder und Filme beschränkt sich auf die Daten, die auf den Film-Büchsen und Tonbandspulen vorhanden waren, und auf ergänzende Informationen von Frau Christel Fomm. Weitere Angaben zu den Tonbändern (wie: Bandlänge, Spur, Bandgeschwindigkeit, Zustand der Bänder) und Filmen (wie: Format, Umfang, Farbe, Vertonung, Zustand der Kopien) fehlen, da dieser Aufwand innerhalb des Zeitrahmens nicht zu lei-sten war.

Abkürzungen:

Tb= Tonband

F= Stummfilm

FT= Tonfilm, auch Cordbänder zu Tonfilmen

FN= Negativfilm

MF= Mikrofilmaufnahmen

3. Benutzungsbestimmungen

Das Film- und Tonmaterial ist für die allgemeine Benutzung gesperrt.

Es darf nur nach schriftlicher Genehmigung durch die jeweiligen Rechteinha-ber gesichtet und verwertet werden, wobei zu beachten ist, dass die Rechte an den beiden Filmen Das Herz von Köln (2. Fassung, Produktion für WDR 1979) und Südstadt in Aspik (Produktion für WDR 1986) beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) liegen. Frau Fomm hält die Rechte an der Projektfassung des Films Das Herz von Köln (sog. Studentenfilm von 1973) sowie an den üb-rigen Filmmaterialien, den Tonträgern und den Projektunterlagen.

Die Filme sind aus lagerungstechnischen Gründen in den Filmbestand des Historischen Archivs eingeordnet worden und haben Signaturen in den ent-sprechenden Format-Nummernfolgen des archiveigenen Filmbestands erhal-ten. Durch diese rein konservatorische Maßnahme werden die Urheberrechte von Frau Fomm und auch die des Westdeutschen Rundfunks (WDR) nicht tangiert.

Köln, den

Holzhauser

Sperrvermerk : Gesperrt bis: 2050
Umfang : 14 Mappen
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken