Gemeinnützige Wohn- und Heimbau e.G.



Signatur : Best. 1358


Inhalt :
Die Gemeinnützige Wohn- und Heimbau e. G. besteht seit dem Jahre 1971. Sie entstand aus der Fusion der aufnehmenden "Gemeinnützigen Baugenossenschaft der städtischen Bahnangestellten" (gegründet 1919) mit der "Heimstätten Baugenossenschaft 1921".

Der vorliegende Bestand enthält entsprechend der Entstehung aus älteren Genossenschaften neben den Unterlagen der obigen Wohn- und Heimbau auch die Protokolle und Satzungen der Vorgängergenossenschaften, soweit sie den Krieg überstanden haben.

Den Bestand habe ich im Juni 1987 übernommen, unter Nr. 1562 akzessioniert und verzeichnet.

Die Benutzung des Bestandes ist nur mit schriftlicher

Genehmigung der Wohn- und Heimbau möglich.

Köln, den 07.07.1987

Enthält:

Protokolle der Mitgliederversammlungen, Generalversammlungen, des Vorstands und des Aufsichtsrates;

Rundschreiben, Bilanzen, Berichte, Mieterangelegenheiten (1971-1973);

Satzungen, Protokolle der gemeinnützigen Heimstätten-Baugenossenschaft 1921 e.G.m.b.H., Wohnungsbesichtigungen, Kontrolle des Wohnungszustandes, Festschrift zum 50jährigen Bestehen 1971 (1931-1971);

Satzungen und Protokolle der Gemeinnützigen Baugenossenschaft der städtischen Bahnangestellten Köln e.G.m.b.H., Berichte der Wohnungskommission und über Mitgliederversammlungen;

40- und 50jähriges Bestehen, Fusionsgespräche mit benachbarten Wohnungsbaugesellschaften.

Sperrvermerk : Gesperrt bis: 2050
Umfang : 3 Kartons

>> zum Findbuch Best. 1358 Gemeinnützige Wohn- und Heimbau e. G.
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken