Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde



Signatur : Best. 1800


Inhalt :
Die Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde wurde am 1. Juni 1881 auf Initiative von Gustav von Mevissen in Köln gegründet.

Ihre Hauptaufgabe sieht die Gesellschaft in der Ausübung und Förderung der rheinisch-historischen Grundlagenforschung, der vor allem durch die Publikation von Quellensammlungen und Zusammenstellungen zur Sozial-, Verfassungs- und Wirtschaftsgeschichte der Rheinlande Rechnung getragen wird.

Organisationsaufbau:

- Engerer Vorstand

- Vorstand

- Mitglieder

- Stifter

- Patrone

Durch eine einmalige oder jährliche Zahlung ist eine Aufnahme in die Reihe der Stifter und Patrone möglich. Eine normale Mitgliedschaft ist nur durch Zuwahl von Seiten der Mitglieder möglich. Der Vorstand ergänzt sich selbst durch Kooptation.

Ein Gelehrtenausschuss innerhalb des Vorstandes, der über die wissenschaftliche Aktivitäten der Gesellschaft entschied, wurde 1886 von Mevissen aufgelöst

Die Akten ab A 431 sind nach dem Einsturz übernommen und verzeichnet worden.
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken