Kuske, Bruno



Signatur : Best. 1255


Inhalt :
Kuske, Bruno, 1876-1964, geb. 29.06.1876 in Dresden, gest. 18.07.1964 in Köln;

Wirtschaftshistoriker, Wirtschaftsgeograph;

Volksschulabschluss, Besuch des Freiherrlich Fletcherschen Lehrerseminars, Volksschullehrer 1897-1900, Studium der Geschichte, Geografie, Völkerkunde, Nationalökonomie und Philosophie an Leipziger Universität, Promotion 1903,

1903/1904 bis 1908 wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Historischen Archiv der Stadt Köln (Untersuchung von Quellen zur Wirtschaftsgeschichte),

1908 Habilitation an Handelshochschule Köln und zunächst Tätigkeit als Privatdozent, 1912-1919 hauptamtlicher Dozent, ab 1917 Professor für Wirtschaftsgeschichte, nach Gründung der Kölner Universität 1919 ordentlicher Prof. für Wirtschaftsgeschichte, seit 1923 auch Prof. für Wirtschaftsgeografie der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät, Dekan der Fakultät 1923/24 und 1939/40, Universitätsrektor 1931/32,

Leiter des Rheinisch-Westfälischen Wirtschaftsarchivs 1920-1933, Betreiber der umstrittenen sogenannten "Westforschung" mit Franz Petri, zahlreiche Vorträge und Publikationen;

Mitglied der SPD, 1933 Suspendierung vom Dienst durch NS-Verwaltung, 1944 Verhaftung und Verpflichtung zur Zwangsarbeit im KZ Deutz;

Engagement zwischen 1933 und 1945 für die 1935 gegründete Reichsarbeitsgemeinschaft für Raumforschung zeitweise als Leiter der Kölner Hochschulgruppe, Mitarbeit an "Germanischer Forschungsaufgabe" zur Legitimierung der Okkupierung von Ländern/Gebieten;

bis 1946 Leiter der Abt. Wirtschaft beim Oberpräsidium der Rheinprovinz in Düsseldorf; 1946 Mitbegründer neben Viktor Agartz und Hans Böckler des Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts des Deutschen Gewerkschaftsbundes;

1947-1952 Präsident des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung;

1951 Emeritierung im Alter von 75 Jahren;

1954 Empfang des Großen Bundesverdienstkreuzes;

Veröffentlichung vieler Schriften zur rheinischen und westfälischen Wirtschaftsgeschichte und -geografie.

Enthält u.a.:

Private Unterlagen, Memorabilien, Unterlagen zu seinen diversen Ämtern an Universität, Handelshochschule und Hochschularbeitsgemeinschaft, etc.;

Korrespondenzen mit und zu wissenschaftlichen Vereinigungen, Vereinen und Organisationen, Museen und Ausstellung;

Private Korrespondenz;

Unterlagen zur Intendantur Koblenz, sowie Fotos und Drucksachen.

Sperrvermerk : Gesperrt bis: 31.12.1974
Umfang : 39,0 lfd. m, 1693 VE
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken