SPD-Bezirk Mittelrhein



Signatur : Best. 1275


Inhalt :
Best. 1275: SPD - Bezirk Mittelrhein

Die Akten des SPD - Bezirks Mittelrhein und der Jungsozialisten Bezirk Mittelrhein wurden erstmals im Juli 1979 als Depositum dem Historischen Archiv übergeben.

Der Bezirk Mittelrhein umfasst das Gebiet des Regierungsbezirks Köln und des ehemaligen Regierungsbezirks Aachen. Der Bezirk gliedert sich in folgende Unterbezirke:

Aachen = Stadt Aachen

Kreis Aachen = Kreis Aachen

Bonn = Stadt Bonn

Düren = Kreis Düren

Erftkreis = Erftkreis

Euskirchen = Kreis Euskirchen

Heinsberg = Kreis Heinsberg

Köln = Stadt Köln

Leverkusen = Stadt Leverkusen

Oberberg(ischer) Kreis = Oberbergischer Kreis

Rhein(isch)-Berg(ischer) Kreis = Rheinisch-Bergischer Kreis

Rhein-Sieg = Rhein-Sieg-Kreis

Die Zugehörigkeit einer Reihe von Gemeinden zu den Kreisen hat sich besonders durch verschiedene Verwaltungsreformen wie das Bonn-Gesetz, Aachen-Gesetz und die kommunale Gebietsreform von 1975 mehrfach geändert. So gab es früher für die Kreise Düren, Jülich, Monschau und Schleiden eigene Unterbezirke. Jülich ist in Düren, Monschau in Aachen und Schleiden in Euskirchen aufgegangen. Der frühere Unterbezirk Düren/Rurland umfasst den Kreis Düren und Teile des Kreises Heinsberg und Euskirchen. Der Unterbezirk Köln/Bergheim/Euskirchen (KBE) umfasste bis 1975 den Landkreis Köln (jetzt Erftkreis) und den Kreis Euskirchen. Der bis 1970 bestehende Unterbezirk Bonn/Stadt und Land umfasste die Stadt Bonn und aus dem jetzigen Rhein-Sieg-Kreis die Gemeinden Beuel, Bornheim, Alfter, Swisttal, Meckenheim und Königswinter.

Nach ersten Ordnungsarbeiten wurde am 1. Oktober 1979 mit der Titelaufnahme begonnen. Den Akten und ihrer Bildung lag kein Aktenplan zu Grunde. Auch Aktenzeichen sind nicht vergeben worden. Die Ablage erfolgte großenteils je nach Anfall jahrgangsweise oder für mehrere Jahre nach bestimmten Betreffen, die nach den Aufgaben und Geschäftserfordernissen gebildet wurden, z.B Schriftwechsel, Rundschreiben, Tagungen, Parteitage, Wahlen. Hieraus entstanden manchmal Serien, die aber sehr gestört und wegen sich ändernder Aktenaufschriften auf den ersten Blick nicht zu erkennen waren.

Die endgültige Ordnung wurde nach der Dezimalklassifikation durchgeführt. Dabei wurden - bei gelegentlichen Überschneidungen - folgende Schwerpunkte gebildet:

- Einrichtungen der Bezirksverwaltung und -verfassung

- Schriftwechsel mit über- und untergeordneten Parteiorganisationen

- Arbeitsgemeinschaften in der SPD. Hierher gehören auch die Akten der Jungsozialisten Bezirk Mittelrhein. Da die Geschäftsführung mit der des SPD-Bezirks Mittelrhein personell verbunden war, ist eine Trennung dieser Akten und eine eigene Bestandsbildung nicht erforderlich.

- Parteitage und Konferenzen

- Wahlen

- Zeitschriften und Informationsschriften.

Der zeitliche Umfang erstreckt sich über die Jahre 1946-1989. Nach den mit dem SPD-Bezirk Mittelrhein vereinbarten vertraglichen Bestimmungen ist der Bestand für die allgemeine Benutzung für 30 Jahre, d. h. bis 2009 gesperrt. Die Akten wurden unter der Nr. 1016 akzessioniert.

Köln, im März 1981.

Das Findbuch wurde 1985 aktualisiert und 1989 von Uschi Brehm um nachträgliche Übernahmen ergänzt sowie in der Textverarbeitung neu erfasst.

Enthält u.a.:

Verwaltung und Verfassung der Bezirksorganisation: Schriftwechsel mit Bezirksausschuss, Kreisvorsitzenden, Sekretären und Parteivorstand;

Schriftwechsel mit Bezirksvorstandsmitgliedern: Einladungen, Rundschreiben, Sitzungsprotokolle;

allg. Schriftwechsel des Bezirksvorstands;

Schriftwechsel mit dem Bezirksausschuss Mittelrhein;

Sitzungsprotokolle des Bezirksvorstands und -ausschusses;

Schriftwechsel mit den Sekretären, Rundbriefe an die Geschäftsführer, Parteiordnungsverfahren, Sitzungen der Bezirks-Schiedskommission (1977-1978);

Rundschreiben, Rundbriefe, Einladungen des Bezirks und seiner Referenten (1957-1978);

allgemeine Personalverwaltung (1957-1977);

Wiedergutmachung (1947-1962), Neubau Albertusstraße (1961-1964);

Feste, Närrisches Parlament, Sommerfest; X. und XI. Weltfestpiele der Jugend und Studenten in Ostberlin und Havanna (1973, 1978);

Mitgliederehrungen (1963-1978);

Schriftwechsel mit dem Parteivorstand und dessen Referaten, dem Parteirat, mit dem Landesvorstand und dem Landesausschuss Nordrhein-Westfalen, den Arbeitskreisen und Kommissionen beim Landesvorstand, Rundschreiben, Protokolle von Sitzungen;

Schriftwechsel mit den Kreisverbänden bzw. Unterbezirken Aachen Stadt, Aachen Land, Bergisches Land, Bonn, Düren-Monschau-Schleiden, Euskirchen, Bergheim, Köln-Stadt, Leverkusen, Sieg, Oberberg, Rheinberg, Erkelenz - Geilenkirchen - Heinsberg - Jülich bzw. Unterbezirk Rurland;

Schriftwechsel mit Ortsvereinen, alphabetisch A-Z;

Schriftwechsel mit Parlamenten und Fraktionen, Mitgliedern des Bundestages und Landtages, mit der Regierung und Ministerien NRW, mit der Landschaftsversammlung Rheinland;

Schriftwechsel mit der Friedrich-Ebert- Stiftung;

Schriftwechsel mit nahestehenden Organisationen, u.a. Die Falken, Heimbau- und Verwaltung e.V., Arbeiterwohlfahrt, Arbeiter Samariter Bund, Sozialistischer Deutscher Studentenbund (SDS), Sozialdemokratischer Hochschulbund (SHB);

Schriftwechsel mit verschiedenen Institutionen und Privatpersonen;

Schriftwechsel mit Arbeitsgemeinschaften, Arbeitskreisen, sozialdemokratischen Vereinen, Kongressen, Tagungen, u.a. Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA), auch Betriebsgruppen, Betriebsarbeit, Betriebspolitisches Referat, Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (AsF), Frauentage, Frauengrenzlandtreffen, Jungsozialisten, u.a. Landesverband sowie Bezirksund Unterbezirksvorstände, Stadtverbände, Ortsvereine;

sozialistische Hochschulgruppen, Schülerarbeit, Zeitschriften der Jungsozialisten, auch anderer Bezirke und Landesverbände;

Arbeitsgemeinschaft Selbständiger;

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristen;

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Lehrer;

sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik in Nordrhein-Westfalen e.V. Parteitage, Konferenzen: Bundes-, Landes-, Bezirks-, Unterbezirks- und Kreisparteitage;

Konferenzen, Fachtagungen;

Wahlen: Bundestags-, Landtags-, Kommunalwahlen;

Auseinandersetzung mit gegnerischen Parteien: KPD, DKP;

Zeitschriften, Broschüren, Informationsmaterial.

Sperrvermerk : Gesperrt bis: 2009
Umfang : 77 m, 975 Akten
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken