Spies, Friedrich Wilhelm



Signatur : Best. 1544


Inhalt :
Spies, Friedrich Wilhelm, 1913-1995, Kapellmeister, Organist, Chorleiter, Komponist.

Die vorliegenden Unterlagen wurden im Jahre 1996 (acc 2458/96) und im Jahre 2000 (acc 2855/00) von Herrn Dr. Marcus Spies, Sohn von Friedrich Wilhelm Spies, dem Archiv übergeben.

Der Nachlaß, soweit geordnet, ist für die Benutzung frei zugänglich. Die oberflächliche Ordnung erfolgte für das Verzeichnis der Nachlässe/Sammlungen und wurde mit Hilfe einer bei Übernahme übergebenen Liste vorgenommen. Nicht alle dort verzeichneten Werke konnten durch den Laien ermittelt werden. Sie wurden aber in die Erschließung, allerdings ohne Nr. aufgenommen. Eventuell sind sie in den später übergebenen Unterlagen (s. Nr. 5) vorhanden.

Köln, im Februar 2000

Bearbeiter: Dr. Kleinertz

Kurzbiographie:

geb. 06. Dezember 1913

1932 Abitur, Besuch des Konservatoriums Aachen, Mitwirkung bei

öffentlichen Konzerten.

1933- 1934 Musikhochschule und Universität Köln (Klavier und Philologie). 1936- 1939 Studium an der Akademie für Tonkunst in München. 1939 Pianist des ‘Romantischen Balletts‘ München.

1940- 1941 Korrepetitor in Troppau.

1941 - 1943 Kapellmeister am Stadttheater Hanau/a.M. 1943- 1945 Erster Kapellmeister in Colmar im Elsaß am Stadttheater. 1945- 1947 Musikalischer Leiter am Landestheater Detmold. 1948 Zweiter Dirigent des Sinfonieorchesters Marburg.

1948- 1954 Selbständige künstlerische Tätigkeit als Konzertpianist, Komponist und Veranstalter.

23.11.195530.04.1956 Kapellmeister an den städtischen Bühnen, Lübeck und Organist in Travemünde.

Ab 01.10.1956 Chorleiter und Organist in Köln Braunsfeld (kath. Kirche). Ab 01.05.1961 Lehrauftrag an der pädagogischen Hochschule, Köln. Ab 1965 Konzertpianist und Begleiter des Kölner- Männer- Gesang- Vereins.

Enthält u.a.:

Zeugnisse, Urkunden, Studienbücher;

Vertragsangelegenheiten u.a. betr. Stadttheater Hanau, Colmar, Neues Lippisches Theater Detmold, Gürzenichorchester (1942-1969), Korrespondenz mit in- und ausländischen Rundfunkanstalten (1951-1954);

Musikprogramme;

Zeitungskritiken;

Notenmanuskripte, Partituren zur Vokalmusik (Messen, kl. Kirchenmusikwerke, Oratorien, Bühnenwerke, Lieder), Instrumentalwerke (Orchesterwerke, Kammermusik, Orgelwerke);

Tonbänder.

Umfang : 13 Kartons
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken