Zweigverein vom Roten Kreuz für die Stadt Köln



Signatur : Best. 1213


Inhalt :
Am 14. September bzw. 10. Oktober 1929 wurden die in den beiliegenden Verzeichnissen aufgeführten Akten des Roten Kreuzes als Material für das Werk ”Kriegswirtschaftliche Ereignisse 1914 bis 1916" an Herrn Prof. Reuter, Rathaus, leihweise übergeben. Es ist angeordnet worden, daß diese Akten dem Historischen Archiv zu überweisen sind.

Mit Schreiben vom 6. April des Jahres wurden die Akten des Roten Kreuzes, die zu dem Werk ”Kriegswirtschaftliche Ereignisse 1914 bis 1916" gebraucht worden sind, dem historischen Archiv übergeben. Ein Teil der zugehörigen Akten und Schriftstücke war damals nicht aufzufinden. Inzwischen sind diese ermittelt worden.

Im Jahre 1932 sind die mit lfd. Nr. 1-95 bezeichneten Akten des Roten Kreuzes dorthin abgegeben worden. Gelegentlich einer Aussonderung sind noch weitere Akten ermittelt worden. In den beiliegenden zwei Verzeichnissen sind die Akten näher bezeichnet. Diese Akten sind zu den 1932 übergebenen einzuordnen. Zu diesem Zweck sind sie ab Nr. 96 fortlaufend bezeichnet.

Enthält u.a.:

(vormals Kölner Rettungsgesellschaft) Berichte, Jahresberichte des Zweigvereins (1904-1919, lückenhaft, Druck), Berichte des Vaterländischen Frauenvereins (1912-1918), Tätigkeitsberichte der Nationalen Frauengemeinschaft (1916-1918);

Tätigkeitsberichte des Roten Kreuzes (1915-1918);

Maßnahmen betr. Mobilmachung;

Einrichtung von Vereinslazaretten (Lazarette Lindenburger Allee, Loreleyschule, Kriegslazarett Brüssel);

Beschaffung, Ausstattung von Vereinslazarettzügen: Kriegsstammrollen, Lohnbuch des Samariterpersonals, Tagebuch, Terminkalender, Fahrtenstatistik, Lohnlisten, Verpflegungslisten, Tagebücher, Verbrauchsnachweis über Krankenpflegemittel;

Dienstvorschriften, Verordnungsblätter;

Vereinsangelegenheiten (1914-1916), Verwaltungsausschuß (1914-1919);

Protokolle (1914-1919);

Ordensangelegenheiten, Ausbildung der Helferinnen und Hilfsschwestern, Versicherung, Verwaltungspersonal;

Einrichtung von Erfrischungsstationen, Kriegertagesheimen, Soldatenheimen in besetzten Gebieten in Belgien und Nordfrankreich, auch auf dem Balkan, u.a. in Serbien, Rumänien, Mazedonien, auch auf besetztem russischem Gebiet;

Volksspenden und Kriegssammlungen, u.a. Umtausch Gold gegen Eisen;

Rechnungswesen der Bankhäuser u.a. Bankhaus Levy, Sparkasse der Stadt Köln, Deichmann, Oppenheim, Deutsche Bank, A. Schaaffhausen’scher Bankverein, J. H. Stein, Seligmann (ca. 1914-1918).

Umfang : 6,00m; 18 Kartons; 234 Akten

>> zum Findbuch Best. 1213 Zweigverein vom Roten Kreuz für die Stadt Köln
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken