Zeitgeschichtliche Sammlung (ca. 1900-1992)



Signatur : Best. 7706


Inhalt :
In Bestand 7706 sind die Zugänge zur Zeitgeschichtlichen Sammlung ab Anfang 1989 zusammengefaßt.

Aufgrund der erheblichen Zunahme der Neuzugänge seit Beginn der 80er Jahre mußte das System der Verzeichnung vereinfacht werden. Daher wurde die bisherige Zeitgeschichtliche Sammlung (ZS I-V) Ende 1988 abgeschlossen. Sie trägt jetzt die Bestandsnummer 7705.

Der hier vorliegende erste Findbuchband des neuen Sammlungsbestandes 7706 enthält die Nummern 1 - 414. Diese bezeichnen den Inhalt von zehn Archivkartons, die, getrennt von der ZS I-V, unter der Bezeichnung ”ZS“ nach laufender Nummer verzeichnete Stücke von 1 bis 847 enthielten, sowie eine Sammlung von nicht verzeichneten Zeitungsausschnitten in zwei weiteren Archivkartons.

Erschlossen war dieser Bestand durch eine thematisch geordnete und eine Indexkartei. Die thematische Ordnung war jedoch offenbar nicht abgeschlossen. Alle aufgenommen Stücke waren als Einzelstücke verzeichnet; eine Gliederung fehlte.

Die Verzeichnungsarbeiten wurden vermutlich Mitte bis Ende der 60er Jahre durchgeführt. Die Herkunft der Sammlung ist ungeklärt, auch der Grund, weshalb die Stücke nicht in die damals schon bestehende ZS I-V (jetzt Bestand 7705) aufgenommen wurden, ist unbekannt.

Die Mehrzahl der Stücke stammt aus den Jahren 1950-1965 - mit einigen charakteristischen Ausnahmen, die Hinweise auf die Herkunft der Sammlung geben können:

Die Unterlagen der Allgemeinen Arbeitsnachweis-Anstalt Köln sind offenbar aus Akten der Sozialverwaltung entnommen. Gleiches gilt für die von der Markenzentrale der Stadt Köln herausgegebenen und in Heften zusammengestellten Lebensmittelmarken. Die Hefte tragen die Aktenaufschrift ”Herrn Stadtdirektor Dr. Schwering“.

Weitere Stücke stammen aus dem Dienstgebrauch des Oberstadtdirektors und des Historischen Archivs, wie sich aus Stempeln (z.B. Nr. 31: Fernsprechverzeichnis von 1944) und handschriftlichen Vermerken ersehen läßt.

Die Unterlagen zum Katholikentag 1956 müssen aus dem engeren Kreis der Vorbereitenden stammen.

Viele Stücke lassen auf Oberbürgermeister- oder Bürgermeisterposition schließen (z.B. Nr. 124: Deutsch-Niederländische Kommunalpolitische Tagung 1952). Dies wird durch den Stempel ”Oberbürgermeister Köln“ auf einem weiteren Tagungsbericht (Nr.125) deutlich. Auch Reden von Oberbürgermeister Burauen (teilweise mit handschriftlichen Korrekturen) und Bürgermeister Lemmens aus der Mitte der 60er Jahre fanden sich. Sie wurden in Bestand 7707 übernommen.

Teile dieser ”ZS“ stammen daher vermutlich aus dem Büro des Oberbürgermeisters (v.a. wohl von Ernst Schwering), andere - wie z.B. ein umfangreiches Konvolut Speisekarten - lassen auf gezielte Beschaffungsaktionen des Historischen Archivs in den 60er Jahren schließen.

Weitere Schwerpunkte der Sammlung bilden die Messe (mit Redemanuskripten u.a. von Oberbürgermeister Görlinger), kulturelle und stadtgeschichtliche Veranstaltungen, Schriften des Verkehrsamtes sowie eine Zeitungsausschnittsammlung des Nachrichtenamtes der Stadt Köln aus den 50er Jahren (Nr. 302 - 414), die teilweise den Eingangsstempel ”Verwaltung für Wirtschaft und Häfen“ trägt.

Auffallend sind auch die Unterlagen, die den Gerling-Konzern betreffen und offensichtlich von einem Aufsichtsratsmitglied stammen, sowie die Vielzahl außerstädtischer Werbeschriften.

Einige Stücke wurden in die Bibliothek abgegeben, z.B. Ausstellungskataloge und gebundene Fernsprechverzeichnisse der Stadtverwaltung.

23 Hefte der Zeitschrift ”Die Bundesbahn“ wurden in Bestand 7700 (Sammlung Lauterbach Periodika) übernommen.

Die übrigen Stücke wurden - als Einzelstücke oder in Konvolute zusammengefaßt -thematisch geordnet und eine Gliederung sowie ein Index, getrennt nach Sachbetreffen, Orten, Körperschaften, Zeitungen/Zeitschriften/Reihentiteln und Personen, erstellt. Die Gliederungsbegriffe sind im Index nicht nochmals erfaßt.

Signaturen und Seitenzahlen sind in einer Konkordanzliste miteinander verknüpft.

Köln, den 17. Juni 1998

Beatrix Klein

Der zweite Band des Findbuchs Bestand 7706 Zeitgeschichtliche Sammlung enthält die Zugänge von Druckschriften (Flugblätter, Broschüren, Jahresberichte, Zeitschriften, Aufkleber, Einladungen usw.) städtischer und nicht-städtischer Provenienz aus den Jahren 1989 bis 1992. Er umfaßt die laufenden Nummern 415-. Der Zugangszeitraum sagt nichts aus über die Entstehungszeit der in diesem Findbuch enthaltenen Stücke. Die ältesten Stücke stammen aus dem 1. Weltkrieg. Der zeitliche Schwerpunkt dieses Findbuchs liegt jedoch in den Jahren 1980-1992.

Die Stücke wurden als Einzelstücke oder in Konvolute zusammengefaßt thematisch geordnet. Gliederung und Index (Sachbetreffe, Orte, Körperschaften, Zeitungen/Zeits-chriften/Reihentitel, Personen) wurden erstellt. Die Gliederungsbegriffe sind im Index nicht nochmals erfaßt. Den Abschluss des Findbuches bildet eine Konkordanzliste, die die Signaturen in aufsteigender Reihe mit den Blattzahlen des Findbuches verknüpft.Einzelstücke und Konvolute innerhalb der einzelnen Gliederungsabschnitte sind alphabetisch nach Herausgebern geordnet. Sind zu einem Herausgeber mehrere Signaturen vorhanden, wird unter dem Namen des Herausgebers ein eigener Gliederungs-Unterabschnitt gebildet, inerhalb dessen die Stücke chronologisch aufeinander folgen. Diese Gliederungs-Unterabschnitte folgen, ebenfalls alphabetisch nach Herausgebernamen, im Anschluss an den allgemeinen Teil des jeweiligen Gliederungsabschnitts.

Der Findbucheintrag beginnt links mit der Signatur. Rechts anschließend folgt die Stückbeschreibung, anschließend ist die Zahl der Stücke, die unter einer Signatur zusammengefasst sind, aufgeführt. Mehrfach vorhandene Exemplare eines Stückes sind hierbei nicht berücksichtigt, wohl aber Varianten (unterschiedliche Gestaltung eines Stückes). Den Schluss des Eintrags ganz rechts bilden Jahreszahlen, die die Entstehungszeit der Einzelstücke bzw. die Laufzeit des Konvoluts (bezogen auf die Entstehungszeit der Stücke) wiedergeben. Nach diesen Zeitangaben sind die Stücke innerhalb der einzelnen Glieungsabschnitte chronologisch geordnet. Ist das Entstehungsdatum nicht aus den Stücken selbst zu entnehmen, aber relativ sicher zu vermuten, steht hinter der Zeitangabe eine eckige Klammer. Bezieht sich die Vermutung auf mehrere Jahre, sind die in Frage kommenden Jahreszahlen durch Schrägstrich getrennt und ohne Jahrhundertziffern aufgeführt. Ist nur eine Angabe des ungefähren Entstehungszeitraums möglich, ist außerdem das Wort ”um“ hinzugefügt. Diese Zeitangabe umfasst sowohl ein Jahrzehnt vor als auch nach der angegebenen Jahreszahl.Tauchen in dieser Spalte durch Schrägstrich getrennte Jahreszahlen mit kompletter Jahrhundertangabe auf, handelt es sich um zeitlich unterschiedliche Druckauflagen eines Stückes.

Oft sind Signaturen, die nur wenige Stücke umfassen, mit anderen in einer Mappe zusammengefaßt. Zur Erleichterung der Bestellung im Lesesaal sind die Lagerungseinheiten in der Konkordanzliste kenntlich gemacht (siehe dort).

Einige Stücke sind wegen Übergröße gesondert gelagert. Im Findbuch ist bei der entsprechenden Signatur ”Überformat“ vermerkt. Dies muss bei der Bestellung angegeben werden.

Gliederungsoberbegriffe werden im Index nicht aufgeführt; es wird allerdings auf sie verwiesen (Hinweise auf Verweisarten siehe unter ”Index“).

Köln, den 17. Juni 1998

Beatrix Klein

Abkürzungen:

Ab Abbildung

Bl Blatt

dts deutsch

eng englisch

Ex Exemplare

Fa Faltblatt

Fk Faltkarte

Fl Flugblatt

Fs Flugschrift

frz französisch

hrg herausgegeben

Hrg Herausgeber

hs handschriftlich

Hz Handzettel

ita italienisch

Jg Jahrgang

ms maschinenschriftlich

Pk Postkarte

S Seite

spa spanisch

Za Zeitungs-/Zeitschriftenartikel

Ze Zeitung/Zeitschrift

ZeT Zeitungs-/Zeitschriftenteile,

-beilagen

zT zum Teil

Enthält:

Werbebroschüren, -prospekte, Programmzettel, teils der Stadtverwaltung, teils anderer Behörden, teils von Vereinen, Parteien, Verbänden, Unternehmen, unter anderem betreffend Stadtgeschichte, Stadtentwicklung, Grünanlagen, Gebäude (unter anderem Gürzenich), Feiern, Jubiläen (Domjubiläum 1948, Stadtjubiläum 1950), betreffend politische Ereignisse (britische Besatzung nach 1918, Befreiungsfeier 1926), Zweiter Weltkrieg, britische Militärregierung, Parteien und politische Vereinigungen, Stadtverordnetenversammlung, Stadtverwaltung, auch einzelne Dienststellen (unter anderem Verkehrsamt, Volksbüchereien), sonstige Behörden, Militär (Pionier-Einheiten), Kölner Wirtschaft, Handwerk und Handwerkskammer, Industrie (Ford-Werke, Rheinisches Braunkohle-Gebiet, Flammersheim & Steinmann, Esso- Raffinerie), Handel, Versicherungen (Gerling-Konzern), Gastronomie (Hotellisten, Speisekarten von Hotels, Restaurants, Brauhäusern), Messe- und Ausstellungs-GmbH, einzelne Messen 1948-1964, Ausstellungen unter anderem PRESSA 1928, Allgemeine Nahrungs- und Genußmittel-Ausstellungen 1951-1957, Bundesgartenschau 1957, betreffend Presse, Rundfunk und Fernsehen, Verkehr (Bahnen, Straßen, Brücken, Rheinschiffahrt, Flughafen), Arbeit (Allgemeine Arbeitsnachweis-Anstalt 1894-1926, Gewerkschaften), Lebensmittelversorgung (Markenzentrale, Lebensmittelmarken 1917-1921), Gesellschaft (Sport, Karneval), Katholische Kirche (Deutscher Katholikentag 1956, Lokalkomitee), Kultur (einzelne Veranstaltungen, Museen), Schulen, Hochschulen und Fachschulen, einzelne Persönlichkeiten, unter anderem Theo Blum, Hans Herbert Blatzheim, Geschäftsführer der Messe Eduard Compes, Hermann Joseph Taepper, Hafendirektor Hans von Schiller; Außerkölnisches unter anderem Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Frankfurt a.M.

Umfang : 10 Archivkartons
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken