F 53 - Gewerkschaft Graf Schwerin



Laufzeit : 1896-1925


Inhalt : Firmensitz: Castrop-Rauxel
Branche: Steinkohlenbergbau
Die Gewerkschaft Graf Schwerin ist am 8.4.1872 als Gewerkschaft der Steinkohlenbergwerke Novesium I-V gegründet worden. Im Dezember 1872 wurden die Felder konsolidiert; gleichzeitig erfolgte die Umwandlung in Gewerkschaft Graf Schwerin.

1875 Aufnahme der Förderung
1880 Einstellung des Grubenbetriebs (Wassereinbrüche)
1884 Sümpfung der Grube
1895 Zusammenschluß mit der Gewerkschaft Lothringen zu einem Verkaufsverein im RWKS
1916 Erwerb einer maßgeblichen Beteiligung an der Bergwerksgesellschaft Glückaufsegen mbH (1930 Fusion); Erwerb der Kuxenmehrheit der Gew. Graf Schwerin durch die Gew. Lothringen
1919 Zusammenlegung der Verwaltungen der Gewerkschaften Graf Schwerin und Lothringen
1935 Interessengemeinschafts- und Betriebsführungsvertrag mit der Bergbau-AG Lothringen; 1937 Fusion
1967 Stillegung der Zeche Graf Schwerin
12 Bücher
12 Belegschaftslisten 1896-1925
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken