F 79 - Schachtanlage Gneisenau



Laufzeit : 1881-1982


Inhalt : Firmensitz: Dortmund-Derne
Branche: Steinkohlenbergbau
Am Anfang der Geschichte der Zeche Gneisenau steht die Verleihung der Grubenfelder Union und Union II-VIII an die Bohrgesellschaft Union, Neuss, die 1872 unter dem Namen Union konsolidiert wurden.

1873 Beginn der Abteufarbeiten durch die Gewerkschaft Gneisenau
1875 Realteilung in die Felder Gneisenau und Courl-Fortsetzung
1882 Umwandlung der Gewerkschaft Gneisenau in eine AG
1886 Aufnahme der Förderung
1890 Inbetriebnahme der Kokerei
1891 Erwerb der Zechen Gneisenau, Scharnhorst und Preußen durch die Harpener Bergbau-AG
1899 Erwerb der Bergwerks-AG Courl
1908 Erwerb der Gewerkschaften Victoria und Kobold bei Lünen
1925 Erwerb und Stillegung der Zeche Massen bei Unna
1925-27 Bau des Wetterschachtes Grevel
1926 Stillegung der Zeche Preußen I
1927 Baubeginn für den Verbindungsquerschlag Gneisenau-Scharnhorst, Zentralkokerei und neue Wäsche (1930 in Betrieb)
1929 Stillegung der Zeche Preußen II
1930 Durchschlag zwischen Gneisenau und Scharnhorst
1931 Stillegung der Zeche Kurl 1/2, Einstellung der Förderung auf Scharnhorst
1940 Abtretung der Zeche Victoria an die Reichswerke Hermann Göring (bis 1957)
1962 Durchschlag zwischen Gneisenau und Victoria
1969 Einbringung in die Ruhrkohle AG
1985 Einstellung der Förderung auf Gneisenau
ca. 180 m
Die Akten betreffen überwiegend die Zeche Gneisenau, aber auch die Schachtanlagen Victoria, Scharnhorst und Kurl. Daneben finden sich einige Splitter betr. die Zechen Massen, Mansfeld, Ringeltaube, Dorstfeld, Oespel, Neu-Iserlohn, Bruchstraße, Robert Müser und Amalia, die sich ebenfalls im Besitz der Harpener Bergbau-AG befanden.

A Berechtsame, Entwicklung des Unternehmens (Erwerbungen, Stilllegungen)

B Verkehr mit der Hauptverwaltung
Allgemeine Verwaltung, Berichte an die Hauptverwaltung, Planungs-und Betriebsbesprechungen, Zeitungsausschnitte, Unterlagen zur Harpen-Festschrift.

C Betrieb

1. Zechenbuch, Betriebspläne und Verkehr mit der Bergbehörde

2. Grubenbetrieb
Abbauverfahren, Gewinnungsmaschinen und Fördermittel, Wetterführung und Schießarbeit, Sprengstoffwesen, Gesteinstaubverfahren, Grubenausbau, Beleuchtung, Lampenwirtschaft, Abteufen, Ausbau und Betrieb von Schächten.

3. Tagesbetrieb
Errichtung von Tagesanlagen, Fördermaschinen, Bahnanlagen, Landabsatz, Hafen Preußen, Kokerei, Kraftwerk, Halden, Ziegelei Maiweg.

D Förderung und Absatz, Qualitätsabkommen für Kohle und Koks

E Belegschaft
Belegschaftslisten; Tarifverträge, Lohnfragen, Arbeitszeit, Überschichten, Leistungssteigerung, Ausbildung, Beschäftigung von Unternehmerarbeitern; Betriebsvertretung; Deputate, Erholungskuren, Bau von Arbeiterwohnungen, Kolonien, Ledigen- und Lehrlingsheime, Konsumanstalt; Bergbau-Berufsgenossenschaft, Knappschaft.

F Unfallverhütung und Rettungswesen
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken