F 91 - J.A. Schramm



Laufzeit : 1807-1934


Inhalt : Firmensitz: Dillenburg
Branche: Lederindustrie und -handel
Nach firmeninterner Überlieferung wurde die Lederfabrik 1827 von Johann August Schramm gegründet; wahrscheinlich übernahm Schramm eine ältere Lohgerberei. 1872 gründeten Mitglieder der Familie Schramm ein Handelsgeschäft für Leder in Dillenburg. Durch die Folgen des Ersten Weltkriegs geriet die Lederfabrik in Schwierigkeiten. Die traditionell aus Südamerika bezogenen Häute fielen während des Krieges unter ein Importverbot. Ende der 1920er Jahre beschäftigte das Unternehmen 25 Gerber. In der Weltwirtschaftskrise wurde es aufgelöst.
2 m
Lederfabrik: Hauptbücher 1861-1929 (7); Kontobücher 1858-1934 (8); Schuldenbücher [Bezug von Häuten] 1825-1863 (3); Memoriale 1918-1934 (4); Kontobuch von Carl Gutbrod u.a. 1807-1847 (1); Mischbuch, u.a. mit Briefausgängen 1825-1847 (1); Journale 1833-1855 (2).

Lederhandel: Hauptbücher 1872-1908 (3); Kontobücher 1880-1908 (3).

Die Geschäftsbücher belegen den Absatz des Leders im gesamten Reichsgebiet mit dem Schwerpunkt in den Rheinlanden und Westfalen, vor allem im Siegerland.
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken