F 127 - August Asbeck



Laufzeit : 1871-1976


Inhalt : Firmensitz: Hamm
Branche: Nahrungsmittelindustrie (Preßhefefabrik), Spirituosenindustrie (Brennerei)
Mitglieder der Familie Asbeck sind in Hamm seit dem 13. Jahrhundert nachzuweisen. 1279 war Goswin Asbeck Bürgermeister. Später bekleideten die Asbecks führende Positionen im Bäckeramt. 1757 übernahm Johann Wilhelm Asbeck die handwerklich betriebene Brennerei, Bäckerei, Brauerei und Gastwirtschaft in der Nordstraße 13. Als Beginn der Hefeherstellung wird 1774 angegeben. 1871 gab August Asbeck der Firma den heutigen Namen, unter dem sie 1896 in das Handelsregister eingetragen wurde. 1877 wurde der Betrieb in die Ritterstraße verlegt. Bekannt wurde das Markenzeichen "Teckel". 1902 übernahmen Robert, August und Karl Asbeck die Leitung der Hefefabrik. Unter Johann August Asbeck wurde 1936 das Verwaltungsgebäude gebaut und gleichzeitig der Betrieb modernisiert. Nach Beseitigung der Kriegsschäden begann 1946 die Produktion wieder. Großbäckereien und Bäckereigenossenschaften wurden Großkunden. 1955 wurde die Firma in August Asbeck KG umgewandelt. Sie erlosch 1984.
5 m
Hauptbücher (12); Ausgangsfakturenjournale Branntwein (9); Kassabücher (20); Einkaufshauptbücher (6); hypothekarische Darlehen (2); Lohnkontobücher (9); Lohnbücher (7); Strom-, Wasser-, Spritverbrauch (2); Produktionsziffern Labor (1); Energieverbrauch (1); Monatsbilanzen (1); Brieflade (1).