S 26 - Arbeitsbücher



Laufzeit : 1939-1965


Inhalt : 1 Karton
Der Bestand enthält zwei Bergmannsbücher des Bergmanns Konstantin Faupel, Zeche Germania (1939-1965) und ein Bergmannsbuch des Grubenschlossers Helmut Scheibel, Zeche Gneisenau (1955) mit Eintragungen über Art und Dauer der Beschäftigung.
Bergmannsbücher in dieser Form wurden 1948 von der Deutschen Kohlenbergbau-Leitung im Einvernehmen mit der Industriegewerkschaft Bergbau eingeführt. Sie waren von der Zeche auszustellen bzw. nachzutragen und vom Bergmann bei der Anlegung vorzulegen. Sie sind von den traditionellen Arbeitsbüchern zu unterscheiden, die durch die Novelle zum Allgemeinen Berggesetz vom 24. 6.1892 in Anlehnung an die Gewerbeordnung von 1869 für minderjährige Bergarbeiter vorgeschrieben wurden, um die Einwirkungsmöglichkeiten der Eltern und Vormünder bei Abschluß und Lösung von Arbeitsverträgen zu stärken.
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken