N 24 - Familienarchiv Berger



Laufzeit : 1760-1984


Inhalt : Wirkungsort: Witten
Branche: Eisen- und Stahlindustrie
Der Unternehmer Carl Berger (1794-1871) entwickelte ein Verfahren zu Herstellung von hochwertigem Gußstahl und gründete 1853/54 die Firma Berger & Co. in Witten. Schon bald spezialisierte sich die Firma auf Gewehrläufe, die in ganz Europa Abnehmer fanden. Außerdem produzierte man Geschütze und Stahlschmiedestücke. 1857 bzw. 1858 traten die Söhne von Carl Berger, Carl jun. (1824-1897) und Louis (1829-1891) in die Firma ein und wurden bald darauf Geschäftsführer. Louis Berger machte sich nicht nur als Unternehmer einen Namen, sondern auch als liberaler Politiker im Preußischen Abgeordnetenhaus und im Reichstag sowie als Biograph seines Schwiegervaters Friedrich Harkort.

1873 gingen die Werksanlagen auf die neugegründete Gussstahl- und Waffenfabrik Witten vormals Berger & Co. über, aus der sich Carl und Louis Berger jedoch schon bald zurückzogen. Nach dem Scheitern dieses Unternehmens entstand 1881 die Aktiengesellschaft "Gussstahl-Werk Witten" (siehe Bestand F 81).
2 m
1. Berger & Co. (1853/54-1873)
Geschäfts- und Bilanzberichte (19); Gesellschafter-Versammlungen und -Beschlüsse (16); Gesellschaftsvertrag (1); Geschäftsanteile und Geschäftslage allg. (5); Geheimes Hauptbuch (2); Betriebsgelände und -gebäude (7); Kostenkalkulationen (5), Geschäfts-Konto Louis Berger (2); Heeresaufträge (Differenzen mit Kriegsminister von Roon) (1); Werkstatt-Ordnung (1); Prozesse (1); Verträge (1); Umwandlung in Gussstahl- und Waffenfabrik Witten (4) usw.

2. Allgemeine Korrespondenz (28), vorwiegend 1855-1897
u.a. Carl Berger sen., Carl Berger jun., Louis Berger, Johannes von Miquel, Burghard Frhr. von Schorlemer-Alst, Georg von Vincke, Windthorst, J.J. van Braam, C.J.A. den Tex, Hermann Becker, A. Schaaffhausen''scher Bankverein, Sal. Oppenheim jr. & Cie.

3. Familie Berger
u.a. Stammtafel (1); familiengeschichtliche Sammlung (3); Vorfahren von Carl Berger sen. (10); Carl Berger sen. (5); Carl Berger jun. und seine Frau Maria Müllensiefen (6); Louis Berger (u.a. politische Betätigung, Nachrufe, Reden, Reisebriefe, Streit mit evangelischer Kirchengemeinde Witten) (17); Bergwerksbesitz der Familie Berger (u.a. Zechen Mönckhoffsbank, Krockhausbank, Glückwinkelsburg, Junger Mann & September, Horst, Theodore am Hohenstein, Uhlenbänke, Freundschaftssegen, Ver. General und Erbstollen, Ver. Bommerbänker Tiefbau) (5).

4. Andere Familien
Kisker (2); Schulz (1); Epping (1).

Darin auch:
Eisenhütte an der Wittener Mühle, erster Koksmeiler in Westfalen, 1867 (1); Dr. C. Otto & Comp., 1910 und 1972 (2); Wittener Turn-Gemeinde 1848-1853 (1); Glasfabrik Gebr. Müllensiefen, 1910 (1).
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken