F 7 - Carl Turck



Laufzeit : 1867-1950


Inhalt : Firmensitz: Halver-Löhbach
Branche: Metallwarenindustrie
Als kleiner Spezialbetrieb für die Herstellung von Zangen 1845 gegründet, erfuhr das Unternehmen vor der Jahrhundertwende eine Ausdehnung (1910: 20 Beschäftigte). Die Produktpalette wurde erweitert, man belieferte Eisenwarengroßhändler in ganz Deutschland, bereiste die Leipziger Messe und exportierte Rebscheren in ungarische Weinbaugebiete. Nach dem Zweiten Weltkrieg stellte die Carl Turck oHG vor allem Baubeschläge her.
6 Kartons
Sowohl die Geschäftsbücher wie auch die Korrespondenzen belegen den Kreis der Kunden und Lieferanten zwischen 1900 und 1914. Dadurch sind vor allem Quellen zur Ortsgeschichte von Halver und Schalksmühle verfügbar. Für den gleichen Zeitraum liegen durch eigene und fremde Kataloge und Prospekte Bildmaterialien für Kleineisenwaren vor.
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken