Demag



Laufzeit : 1819 - 1998


Inhalt : Dieser Archivbestand beinhaltet Archivalien der Mannesmann Demag AG und ihrer Vorläufergesellschaften. Er enthält auch Unterlagen zu Tochter- und Beteiligungsgesellschaften.

Zur Unternehmensgeschichte: Die Deutsche Maschinenfabrik AG (DEMAG); Duisburg, entstand 1910 durch den Zusammenschluss der wesentlich älteren Märkischen Maschinenbau-Anstalt L. Stuckenholz AG, Wetter, der Duisburger Maschinenbau AG, Duisburg, und der Benrather Maschinenfabrik GmbH, (Düsseldorf-) Benrath. Ab 1971 erwarb Mannesmann in mehreren Schritten die Demag AG.

Der Archivbestand Demag enthält Akten, Geschäftsbücher, Protokolle, Berichte, Verträge, Kalkulationen, Zeichnungen, Pläne, Prospekte, Kataloge und Musterbücher, Fotos und Filme aus den Bereichen Haupt- und Gesellschafterversammlung, Aufsichtsrat, Vorstand, Geschäftsführungen, Verkauf und Konstruktion, Fabrikation, kaufmännische Unterlagen und Werbung.


Umfang : ca. 90 lfd. m
Literatur : Matschoss, Conrad: Ein Jahrhundert Deutscher Maschinenbau. Von der Mechanischen Werkstätte bis zur Deutschen Maschinenfabrik 1819 - 1919, Berlin 1922 / Wessel, Horst A.: Von der Mechanischen Werkstätte 1819 zur Mannesmann Demag Fördertechnik 1994 - 175 Jahre Maschinenbau in Wetter (Ruhr), in: Projekte. Landeskundliche Studien im Bereich des mittleren Ruhrtals, Band 1/1994. Schriften der Friedrich-Harkort-Gesellschaft Wetter (Ruhr) und des Stadtarchivs Wetter (Ruhr), S. 79 – 98 / Wessel, Horst A.: 175 Jahre Mannesmann Demag AG, Duisburg, in: Duisburger Forschungen 43 (1995), S. 69 - 97
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken