Bestand 60 Gräflich Lippe-Meinertzhagen''sche Bergverwaltung, Köln



Laufzeit : 1764 - 1852



Inhalt : Bereits im 18. Jahrhundert besaß das Kölner Bankhaus von Meinertzhagen umfangreiche Bleierzberechtsame in der Eifel, deren kaufmännische Verwaltung von Köln aus geleitet wurde. Die Gruben lagen in den Orten Mechernich, Roggendorf, Eix und Hostel. Die Akten umfassen den Schriftwechsel der technischen Grubenleitung der Betriebe vor Ort mit der kaufmännischen Verwaltung in Köln.

Nach Eheschließung einer Erbtochter Meinertzhagen mit Graf zur Lippe aus dem Hause Lippe-Biesterfeld gelangte der Bergwerksbesitz durch Erbgang an die beiden Neffen, Grafen zur Lippe. Zwecks Erbteilung wurde 1839 ein ausführliches Bewertungsgutachten angefertigt. Schriftwechsel der Kölner Verwaltung mit den Betrieben/Berichterstattung/Abrechnungen 1764-1765, 1819-1834 (9)
Monatliche Betriebsberichte/Protokolle/Befahrungsberichte 1776-1783 (2)
Rechtsstreit zwischen der Meinertzhagen''schen Grubenverwaltung und dem Herzog von Arenberg wegen Belehnung von Bergbauinteressenten 1791 (1)
Berechtsamsstreitigkeiten 1796-1829 (1)
Rechnungssachen der Bergkasse Mechernich 1826 (1)
Bergbehördliche Betriebsgenehmigungen für Neu- und Erweiterungsbauten 1841-1852 (1)
Bergwerkssteuersachen 1818-1851 (4)

Umfang : 0,6 m

Literatur : L. Schmitz/Heinz Zander: Die Bleibergwerke bei Mechernich und Commern, Mechernich/ Commern 1882.
Der Bergbau und Hüttenbetrieb des Mechernicher Bergwerks-Actien-Vereins, Köln 1886.
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken