Bestand 89 Altherrenverband des Berg- und Hüttenmännischen Vereins zu Aachen-Berlin-Clausthal e. V.



Laufzeit : 1860 - 1994
1927 - 1996



Inhalt : Besondere Benutzungsbedingungen
Am 14. Januar 1861 gründeten 15 Bergexpektanten den Verein für Berg- und Hüttenleute zu Berlin als wissenschaftlichen Verein für die Studenten der königlichen Bergakademie. Dass dem Verein auch die Förderung und Bewahrung bergmännischer Kultur am Herzen lag, bewies er bereits 1862 durch die Herausgabe des Liederbuchs für Berg- und Hüttenleute zusammen mit der Breslauer Knappschaft (heute 11. Auflage). 1875 änderte der Verein seinen Namen in Berg- und Hüttenmännischer Verein zu Berlin. 1909 konnten die Mitglieder die Einweihung des eigenen Vereinshauses in der Englischen Straße 16 feiern. 1928 kam es zur Gründung des Altherrenverbandes des Berg- und Hüttenmännischen Vereins (BuHV) zu Berlin. Im Zuge der Gleichschaltung nach der nationalsozialistischen Machtergreifung wurde der BuHV 1935 als Kameradschaft in den Nationalsozialistischen Deutschen Studentenbund eingegliedert. 1946 feierte der Verein, nun an der Technischen Hochschule in Aachen, seine Neugründung. Ein festes Domizil erhielt er 1951 mit der Einweihung des Vereinshauses in Aachen, Ahornstraße.

Neben der Aachener Vereinigung bildeten sich in Clausthal 1949 der Akademische Bund für Berg- und Hüttenleute sowie 1954, an historischem Ort, der Verein für Berg- und Hüttenleute an der Technischen Universität in Berlin-Charlottenburg. Ein eigenes Berliner Vereinshaus wurde 1959 in Ruhleben, Wacholderweg 6-8, eingeweiht. Diese drei aktiven Vereine in Aachen, Berlin und Clausthal schlossen sich am 19. September 1954 mit gemeinsamer Altherrenschaft unter dem traditionsreichen Namen Berg- und Hüttenmännischer Verein zu Aachen (Berlin, Clausthal) e. V. zusammen.

Mit der 1961 gegründeten Hans-Lohmann-Stiftung setzte der Verein seine Bestrebungen um die Erforschung und Bewahrung von Kultur und Geschichte fort, indem er die Durchführung von Seminaren, die sich dieser Aufgabe widmeten, ermöglichte.

Das allgemeine Anwachsen der Korrespondenz einerseits und der Wunsch, archivwürdiges Schriftgut vor der Vernichtung zu bewahren, veranlasste den Vorstand des Vereins, nach einer Lösung für die Aufbewahrung zu suchen, zumal bei jedem Wechsel von Aufgaben im Vorstand die Übergabe umfangreicher Akten Mühe machte. 1981 wurde daher der Beschluss gefasst, das für die laufenden Aufgaben des Vorstands nicht mehr erforderliche Schriftgut und archivwürdige Erinnerungsstücke im Bergbau-Archiv zu deponieren. Mit dem Bergbau-Archiv wurde im gleichen Jahr ein Hinterlegungsvertrag abgeschlossen.

Der Bestand dokumentiert auf vielfältige Weise sowohl die Geschichte und Aktivitäten des Altherrenverbands wie der Aktivitates. Es sind u. a. sowohl die verschiedenen Auflagen des Liederbuchs des BuHV vorhanden wie die diversen Ausgaben der Vereinsgeschichte, Mitgliederverzeichnisse (ab 1911), Jahresberichte und die Mitteilungsblätter. Die Vereinsunterlagen sind durch zahlreiche Gaben von Witwen von Bundesbrüdern bzw. von Bundesbrüdern selbst angereichert worden. Altherrenverband
Niederschriften von Vorstandssitzungen/Konventen/Mitgliederversammlungen 1950-1982 (20)
Schriftwechsel zur Satzung/Ehrenordnung/Gestaltung des Vereinslebens/Zusammenschluss 1928-1978 (24)
Schriftwechsel mit den Mitgliedern, alphabetisch 1928-1987 (73)
Finanzen
Finanzkommission 1948-1975 (9)
Mehner-Stiftung 1933-1968 (8)
Vereinshaus GmbH/Weitere Häuser 1905-1984 (23)
Geschichtskommission 1860-1986 (12)
Liederbuchkommission 1883-1965 (20)
Aktivitates

Aachen 1946-1987 (26)
Berlin 1934-1943, 1954-1975 (5)
Clausthal 1949-1975 (3)
Zusammenschluss 1909-1976 (10)
Hochschulfragen 1952-1988 (16)
Wissenschaftliche Arbeiten (197)
Mitteilungen an die Mitglieder/Gemeinsame Erinnerungen
Mitteilungen 1904-1994 (49)
Mitgliederverzeichnisse 1911-1936, 1952-1988 (12)
Gedenkschriften/Veröffentlichungen/Schriftenverschiedener Mitglieder 1878-1879, 1924-1982 (24)
Stiftungsfeste 1861-1987 (21)
Fotosammlung

Umfang : 23,6 m

Literatur : Geschichte des Berg- und Hüttenmännischen Vereins zu Berlin von der Gründung, Wintersemester 1860/1861 bis Wintersemester 1926/1927, Berlin 1927.
Die Geschichte des Berg- und Hüttenmännischen Vereins e. V. Akademische Verbindungen zu Aachen, Berlin, Clausthal, Lemgo [1961].
Die Geschichte des Berg- und Hüttenmännischen Vereins e. V. 1961 bis 1986. Akademische Verbindungen zu Aachen, Berlin, Clausthal, Herford 1986.
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken