Bestand 110 Johannes Ramackers, Aachen - Professor Dr. phil.



Laufzeit : 1939 - 1957



Inhalt : Geboren am 4. Dezember 1906 - gestorben am 21. November 1965
Professor Dr. Johannes Ramackers war als Historiker an der Pädagogischen Hochschule in Aachen tätig.

Der Nachlass enthält die Arbeit Ramackers über die Anfänge der Ruhrkohlenschifffahrt auf dem Rhein als handschriftliches Manuskript und in der maschinenschriftlichen Fassung, die wahrscheinlich 1940 angefertigt wurde. Teils handschriftliche, teils maschinenschriftliche Abschriften von Quellen beziehen sich auf Kohlenhandel und Bergbau aus den Archiven in Düsseldorf, Anholt, Arnheim, Den Haag, Roermond und Nijmwegen. Die Quellen aus dem Hauptstaatsarchiv Düsseldorf beschäftigen sich mit Belehnungen, Zehntstreitigkeiten und dergleichen im rheinisch-westfälischen Gebiet vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. Die den heutigen niederländischen Raum betreffenden Quellen behandeln fast ausschließlich Zollrechnungen des 14. bis 16. Jahrhunderts. Außerdem sind inhaltliche Rezeptionen zweier niederländischer Bücher über die Handelsbeziehungen der Niederlande im Mittelalter zu den Britischen Inseln und zu Frankreich vorhanden. Hinzu kommt eine Aufstellung über die benutzte Literatur.

Die Witwe übergab dem Bergbau-Archiv den Nachlass 1984.

Umfang : 0,3 m
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken