Bestand 133 Liebetraut Rothert, Münster (Westfalen) - Dr. phil., Werksarchivarin





Inhalt : Dr. Liebetraut Rothert war viele Jahre Werksarchivarin der Fried. Krupp Bergwerke AG. Sie hatte wesentlichen Anteil daran, dass der Bestand 20 - Fried. Krupp Bergwerke AG, Bochum - 1970 an das Bergbau-Archiv gelangte.

Im Bestand sind Dokumente und Materialien vereinigt, die Dr. Rothert im Rahmen ihrer Tätigkeit als Unternehmensarchivarin bearbeitet bzw. zu publizistischen und wissenschaftlichen Zwecken zusammengetragen hat. Wertvoll sind die zahlreichen Manuskripte über die Geschichte einzelner Krupp-Zechen. Die Geschichte der Zeche Wolfsbank (5)
Die Geschichte der Zeche Ver. Helene und Amalie und Wolfsbank (8)
Die Geschichte der Zechen Hannibal und Hannover (3)
Die Geschichte der Schachtanlage Rossenray (2)
Die Geschichte der Schachtanlagen der Fried. Krupp AG (5)
Die Geschichte sonstiger Zechen (4)
Vorarbeiten zur Publikation "Herkunft westfälischer Bergleute auf Bochumer Schachtanlagen" 1981
Exzerpte und Kopien, u. a. zur Sozialgeschichte der ländlichen Bevölkerung in Minden-Ravensberg und im Kreis Herford, zur Herkunft der Bochumer Bevölkerung (1786-1871); zur Geschichte des Bergbaus und einzelner Zechen/statistische Darstellungen der Kreise Bielefeld (1837-1859), Büren (1862-1875), Herford (1838-1860), Minden (1863), Warburg (1859-1861); Belegschaftskarteien und Zusammenstellungen aus den Belegschaftslisten und Akten der Zechen Hannover und Hannibal

Veröffentlichungen von Liebetraut Rothert (Auswahl)
Umwelt und Arbeitsverhältnisse von Ruhrbergleuten in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts, dargestellt an den Zechen Hannover und Hannibal in Bochum, Münster 1976.

Umfang : 1,3 m

Verweis : Ergänzungsüberlieferung im Bergbau-Archiv: Fried. Krupp Bergwerke AG (Bestand 20)

Literatur : Jochim Varchmin: Die Zeche Hannover 1847-1914. Zur Geschichte von Technik und Arbeit im Bergbau des 19. Jahrhunderts, Hagen 1991 (= Schriften des Westfälischen Industriemuseums. 9).
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken