Ege.Not.Ak - Nottbeck, Akten (AD)



Signatur : Ege.Not.Ak


Inhalt :
Haus Nottbeck bei Stromberg, das im 14. Jahrhundert im Besitz der von Vincke zu Ostenfelde erscheint, ist in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts durch Balthasar von Oer von Cord Hachmeister erworben worden. Beide gehörten zur Burgmannschaft Stromberg. In der Erbteilung von Balthasars Söhnen erhielt der ältere Heidenreich Nottbeck, der jüngere Jaspar das Haus zu Stromberg. 1512 erwarb Heidenreich von Otto Hachmeister dessen Burglehen zu Stromberg. 1578 wurde ein Hof in Wiedenbrück angekauft. 1635 heiratete Caspar Hermann von Oer aus dem Hause Bruche die Nottbecker Erbtochter Dorothea Maria von Oer und ließ sich in Nottbeck nieder. Von seinen Söhnen heiratete Jobst Caspar die Egelborger Erbtochter Elisabeth Margarethe von Billerbeck, Hermann die Erbin von Engershausen, Anna von Chalon gen. Tribbe. 1731 fielen Nottbeck und Engershausen an die Linie zu Egelborg. - Ca. 20 Akten des 17.-18. Jhdts. befinden sich im Landesarchiv NRW, Abt. Westfalen in Münster, Best. Neuenhof.559 Urkunden (1334-1817); 1100 Akten (15.-19. Jhdt.)Familien von Oer, von Chalon gen. Tribbe, von Nagel; Landessachen Münster und Osnabrück (17.-18. Jhdt.); Burgmannshöfe zu Stromberg und Wiedenbrück; Hausinventare, darunter Nordkirchen 1504; Rechnungen, Quittungen, Register; Obligationen, Schadlosbriefe, Bürgschaften, Kapitalverkehr; Prozesse, Vergleiche; Lehen vom Stift Herford, von den Graf-schaften Bentheim, Tecklenburg und Rietberg, von den Hochstiften Münster und Osnabrück; Gütersachen; Erben und Kotten in den Kirchspielen Ahlen, Diestedde, Ennigerloh, Gütersloh, Herzebrock, Langenberg, Legden, Ostenfelde, Schöppingen, Stromberg, Wadersloh, Walstedde, Wiedenbrück; Eigenbehörige (Frei- und Wechselbriefe, Gewinn- und Sterbfälle); Pachtsachen; Mühlen; Markensachen, Jagd und Fischerei; Kirche zu Stromberg; Zoll und Schatzung (Viehschatzungsregister des Kirchspiels Stromberg 1587).Findbücher: Ege.Not.Ak, Ege.Not.UkLiteratur: W. Laukemper, Haus Nottbeck in Stromberg, Herrensitz der Ritter von Oer, Warendorf 1998 (Quellen und Forschungen zur Geschichte des Kreises Warendorf 35).

Umfang : 7,33 lfm.
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken