Egh Eggeringhausen (AD)




Beschreibung :
Das vor 1382 befestigte Haus Eggeringhausen wurde 1483 von Noldeke von Mellrich an Gotthard von Ketteler verkauft, bei dessen Nachkommen es bis 1618 verblieb. Es ging dann an die Grafen von Rietberg und deren Nachfolger, die Grafen bzw. Fürsten von Kaunitz, und gelangte 1829 zusammen mit Schlingwurm an die Familie von Fürstenberg. Zu Eggering-hausen gehörten seit 1596/97 auch das Gericht in Mellrich und die fünf Dörfer Altenmellrich, Robringhausen, Waltringhausen, Uelde und Klieve. Über die Grafen von Rietberg war mit Eggeringhausen zeitweise Haus Eiden in Oestereiden verbunden, das 1469 von Heinrich von Langenstrate an den Grafen von Rietberg verkauft worden war und von den Edelherren von Büren zu Lehen ging.

Für dieses Archiv ist als Referent Dr. Gunnar Teske zuständig:

Tel. 0251/591-3378

E-Mail: gunnar.teske@lwl.org
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken