Erm Ermelinghof




Beschreibung :
Die ältesten Besitzer von Ermelinghof im alten Kirchspiel Hövel Bauerschaft Geinegge dürften die von Ermel gewesen sein. Das Gut scheint sich im 14. Jahrhundert im Besitz der Familie von Sümmern befunden zu haben, von denen es Thonies von Scheidingen erwarb. Über seine Erbtochter Ermengard von Scheidingen gelangte das Gut 1410 an Heinrich von Galen. 1786 geriet das Haus in Konkurs und wurde von Anton von Wintgen erworben, der 1793 auch Haus Braam bei Hamm ankaufte. Infolge der Eheschließung mit der Erbtochter Mathilde von Wintgen 1844 ging das Gut an Joseph von Twickel. Die jetzige Eigentümerin ist die Tochter des 1943 gefallenen Rittmeisters von Twickel. Über die von Wintgen sind auch Urkunden des Gutes Brückhausen bei Everswinkel, auf dem zuvor die Familie von Höfflinger saß, nach Ermelinghof gelangt. Auch die übrigen Provenienzen gehen auf die Familie des Landpfennigmeisters von Wintgen zurück.Ein Teil des Archivs Ermelinghof befindet sich seit einem Konkurs im 19. Jahrhundert im Landesarchiv NRW, Abteilung Westfalen in Münster. (Vgl. dort den Bestand Haus Ermelinghof, FB A 442 I und II). Ein ehemals auf Haus Lembeck befindlicher Teil zum 19. und 20. Jhdt. ist nach Ermelinghof überführt worden.

Eigentümerin: Walburga Freifrau von Aretin

Benutzung erfolgt nur über das LWL - Archivamt für Westfalen.

Für dieses Archiv ist als Referentin Dr. Antje Diener-Staeckling zuständig:

Tel. 0251 /591-3897

E-Mail: antje.diener-staeckling@lwl.org
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken