HarKe.Ha1 Häuser Harkotten I und Möllenbeck




Beschreibung :
Haus Harkotten, seit Mitte des 13. Jahrhunderts im Besitz der Familie von Korff, wurde 1309 ein Lehen des Fürstbistums Münster. 1334 erfolgte die Teilung des Besitzes unter den Brüdern Everhard und Heinrich Korff, wodurch zwei Linien von Korff und zwei Häuser zu Harkotten entstanden. Durch Heirat der Erbtochter der einen Linie gelangte 1615 das Haus Harkotten I an die Familie von Ketteler, die dieses Haus noch heute besitzt. 1718 heiratete Alexander von Ketteler Maria Sophie von der Tinnen, über die 1728 u. a. Haus Möllenbeck im Kirchspiel Wolbeck ererbt wurde. Das Archiv wurde 1797 von dem Gerichtsschreiber Franz Anton Ketteler verzeichnet. Eine spätere Neuordnung richtete sich in allem nach dem alten Repertorium und fügte neuere Akten an den entsprechenden Stellen ein. Das kurz vor der Bombardierung Münsters Ende 1943 nach Schloss Schwarzenraben geflüchtete Archiv befand sich seit 1960 in Münster und wurde 2002 nach Harkotten gebracht.705 Urkunden (1232-1842); 1126 Akten (15.-20. Jhdt.)Familiensachen der von Korff zu Harkotten und von Ketteler zu Middelburg und Harkotten (Eheverträge, Testamente, Inventare, Bestallungen, Aufschwörungen und Personenstandszeugnisse); Verträge zwischen den beiden Häusern Harkotten; Kirchensachen (Send, Kirche und Schule zu Füchtorf, Kapelle zu Harkotten, Kirche zu Glandorf, Stiftungen, Armensachen); Herrlichkeit Harkotten (Kontributionen und Schatzungen, Freiheit des Kirchspiels Füchtorf von den üblichen Amtslasten, Markensachen, Zoll und Brückengeld, Mühle zu Harkotten, Fischerei, Jagd); Freigericht zu Vadrup (Protokolle ab 1536), Gogericht Warendorf (Gografenkornregister ab 1540, freier Hof in Warendorf), Gogericht Harkotten; Kirchspiel Füchtorf (Kontributionen ab 1581); Gerichtsprotokolle und Brüchtenrechnungen der Herr-lichkeit Harkotten (1574-1730 bzw. 1600-1781), Gogerichtsprotokolle (1585-1596, 1644-1709), Godings- und Wrogeprotokolle sowie Brüchtenrechnungen (1620-1808 bzw. 1560-1811); Hof tor Borch, Häuser in Nottuln und Freckenhorst; Erben, Kotten und Liegenschaften in den Kirchspielen Laer, Glandorf (darunter das seit 1749 landtagsfähige Gut Bollen), Glane, Hilter, Oesede, Welver, Lippborg, Füchtorf, Vinnenberg, Ostbevern, Beelen, Milte, Sassenberg, Sendenhorst, Warendorf, Westbevern, Wadersloh; Zehnt zu Glandorf und Schwege; Haus Harkotten; Pachtregister (1577-1903); Verdingprotokolle (1531-1800); Eigenbehörigenregister (Versterbprotokolle 1553-1742, Kinderbuch 1716); Abgaben- und Dienstregister (16. Jhdt. ff); Rechnungen (ab 1520) und Quittungen (ab 1550)

Findbücher: HarKe.Ha I.Ak, HarKe.Ha I.Uk

Für dieses Archiv ist als Referent Dr. Peter Worm zuständig:

Tel. 0251/591-4030

E-Mail: peter.worm@lwl.org.
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken