Hin.D - Kloster Brede



Signatur : Hin.D

Laufzeit : 17.03.1401-31.12.1985


Inhalt :
Das 1483 von den Asseburgern auf der Brede vor Brakel gestiftete Kloster wurde 1810 aufgehoben. 1812 erwarb Graf von Bocholtz-Asseburg die Klosterdomäne samt dem zugehörigen Archiv, von dem 23 Urkunden in das Landesarchiv NRW, Abt. Westfalen in Münster gelangten.

30 Urkunden (1401-1606, 1985); 67 Akten (16.-19. Jh. mit wenigen jüngeren Stücken).

Besitz bei Brakel; Kloster Brede; Waisenhaus

Findbuch: Hin.D

Umfang : 0,5 lfm.

>> zum Findbuch Hin.D - Archiv Hinnenburg, Kloster Brede
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken