Laa Laasphe, Fürstliches Archiv




Beschreibung :
(National wertvolles Archiv) Bei der Teilung der Grafschaft Wittgenstein unter die Söhne des Grafen Ludwig 1605 erhielt sein gleichnamiger Sohn das Amt Laasphe mit dem Schloss Wittgenstein sowie die Herrschaft Vallendar, die allerdings 1767 an das Kurfürstentum Trier verkauft wurde. Infolge der Erwerbung der ehemals Hohnsteinischen Herrschaften Lohra und Klettenberg westlich von Nordhausen übernahm die von ihm abstammende Linie 1653 Namen und Wappen der 1593 ausgestorbenen Grafen von Ho(he)nstein, doch gingen diese Besitzungen 1699 wieder verloren. 1801 erfolgte die Erhebung in den Reichsfürstenstand. 1806 wurde die Grafschaft Wittgenstein durch das Großherzogtum Hessen-Darmstadt mediatisiert, 1816 der preußischen Provinz Westfalen zugewiesen.(Vgl. Berleburg, fürstliches Archiv)

Eigentümer:

Bernhart Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Hohenstein

Benutzung erfolgt über die Rentkammer Wittgenstein. Anschrift: Rentkammer der Fürst Wittgenstein'schen Waldbesitzergesellschaft, Schloss Wittgenstein 4, 57334 Bad Laasphe, Tel. 02752-47450. E-Mail: marlies.klaffki@center-forst.de

Der Urkundenbestand und der Hauptaktenbestand A sind verfilmt, die Filme im LWL-Archivamt für Westfalen benutzbar.

Für dieses Archiv ist der Leiter des LWL-Archivamts für Westfalen, Dr. Marcus Stumpf, zuständig:

Tel. 0251/591-3890

E-Mail: marcus.stumpf@lwl.org
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken