Mer.Mer - Merlsheim



Signatur : Mer.Mer


Inhalt :
Anfangs im Besitz der von Oeynhausen gelangte Merlsheim Anfang des 16. Jahrhunderts zunächst an die von Rengershausen, jedoch schon 1545 wieder an die von Oeynhausen. Als diese Linie 1632 ausstarb, kam das Gut über den verschwägerten Heinrich von Hoyques-loot 1654 an die von Ketteler.

Als das Paderborner Lehen 1783 heimfiel, wurde Friedrich Christian von Oeynhausen belehnt, der Merlsheim aber 1813 an Gerhard von Heymann verkaufte. Nach mehrfachem Eigentümerwechsel wurde das Gut 1845 von Joseph Freiherr von Hövel erworben und gelangte im Erbgang 1917 an die Familie von und zur Mühlen.

8 Urkunden (1580-1765); 207 Akten (16.-20. Jh.)

Familien von Oeynhausen, von Ketteler, von Hövel; Finanzen; Prozesse; Nachlass der Anastasia von Meschede zu Alme (17. Jhdt.); Patrimonialgericht Merlsheim; Separation Merlsheim und Schönenberg 1858; Forst, Jagd; Gemeinde und Kapelle zu Merlsheim; Bausachen (18.-20. Jhdt.).

Findbuch: Mer.Mer

Umfang : 2 lfm.
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken