Sen.Rhe - Rheinische Güter



Signatur : Sen.Rhe


Inhalt :
1675 erbte Jobst Adolf Droste zu Senden von seinem Onkel Johann Dietrich Raitz von Frentz das Gut Gustorf im Amt Liedberg sowie weitere Besitzungen im Erzstift Köln und in den Herzogtümern Jülich und Berg, nämlich die Güter Priesterath, Ziverich, Vollrath und Königshoven. Dieser Besitz, der von Gustorf aus verwaltet wurde, wurde Anfang des 19. Jahr-hunderts um den Rittersitz Muffendorf vermehrt, den Maria Theresia von Weichs in die 1810 geschlossene Ehe mit Max Friedrich Droste zu Senden einbrachte.Nach Aufhebung der Verwaltung zu Gustorf in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts gelangte das Archivgut nach Senden.41 Urkunden (1524-1782); 589 Akten 16.-20. Jhdt.)Landes- und Lehnssachen; Grundvermögen; Pachtsachen; Ablösungen; Familiensachen Raitz von Frentz, Droste zu Senden; Gerechtsame; Hof Schafsberg zu Gustorf; Pachtsachen; Verkauf von Grundstücken zu Gustorf und Gindorf; Bausachen; Besitzungen zu Anstel, Frixheim, Barrenstein bei Grevenbroich, Berrendorf (Gem. Heppendorf), Breiteneichen (Kspl. Hoenrath), Endenich, Hof zum Esch (Amt Hülchrath), Frimmersdorf, Garzweiler, Jüchen, Rittersitz Königshoven (Amt Grevenbroich), Muchhausen, Güter Muffendorf und Walldorf, Rittersitz Priesterath; Güter der Raitz von Frentz (Herrlichkeit Schonauwen im Stift Utrecht); Rittersitze Vollrath und Ziverich.Findbuch: Sen.Rhe
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken