Völ Völlinghausen




Beschreibung :
Gut Völlinghausen oberhalb der Möhne ist 1412 im Besitz der Soester Patrizierfamilie von Altenbreckerfeld nachzuweisen. 1517 kaufte es Gerd Walrave, dessen Nachkommen das Gut zu einem Adelssitz ausbauten. Mitte des 17. Jahrhunderts gelangte das Gut an die von Schade zu Wildshausen und 1693 durch Kauf an Johann Gottfried von Bockum gen. Dolffs. Schon 1627 hatten die von Bockum gen. Dolffs das Gut Ahse erworben, ehemals ein Meierhof des Stiftes Cappel. Gut Ahse erhielt 1756 die Rechte eines Ritterguts. Die Überlieferung zum Haus Ahse befindet sich dort.

Für dieses Archiv ist als Referent Dr. Gunnar Teske zuständig:

Tel. 0251/591-3378

E-Mail: gunnar.teske@lwl.org
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken