Bod Bodelschwingh




Beschreibung :
Das heute im Stadtbereich von Dortmund liegende Haus Bodelschwingh befand sich bis Ende des 18. Jahrhunderts im Besitz der Familie von Bodelschwingh und gelangte dann über eine Erbtochter an Karl von Plettenberg vom Hause Heeren, der den Namen von Bodelschwingh-Plettenberg annahm. 1907 ging der Besitz durch Heirat an die Freiherren von Inn- und Knyphausen.Ein Teil des Archivs wurde 1921 im Stadtarchiv Dortmund deponiert. Der Bestand hat nach dem 2. Weltkrieg durch Zerstörung und Plünderung erhebliche Verluste erlitten. Aus dem Depot sind die auf das Haus Sandfort bezüglichen Urkunden an das Archiv Sandfort abgegeben worden.

Die Benutzung erfolgt im Stadtarchiv Dortmund bzw. über das LWL - Archivamt für Westfalen.

Für dieses Archiv ist als Referent Dr. Gunnar Teske zuständig:

Tel. 0251/591-3378

E-Mail: gunnar.teske@lwl.org
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken