Vrn.D - Dieck



Signatur : Vrn.D


Inhalt :
Das 1861 durch die von Nagel gekaufte Haus Dieck in Westkirchen gehörte ursprünglich einer Familie von Dieck, war dann an die von Karssem gelangt und im 16. Jahrhundert im Besitz der münsterischen Erbmännerfamilie von Bock. Nach dem Aussterben dieser Familie gelangte Dieck 1734 an die von Hanxleden und von diesen durch Heirat 1816 an die Grafen von Nesselrode.244 Urkunden (1352-1763); 348 Akten (16.-20. Jhdt.)Familien von Hanxleden, von Mönnich (ab 15. Jhdt.), von Bock (ab 15. Jhdt.), von Ketteler, von Wendt, von Münchhausen; Archiv; Burglehen zu Sassenberg (von Karssem, von Bock); Osnabrücker Lehen (von Korff gen. Schmising, von Ketteler); Freckenhorster Lehen; Höfe und Kotten des Hauses Dieck; Güter der von Bock (Haus Hemisburg, Blankenfurt und Rummelinghof Kspl. Albersloh); Gut Herzhaus bei Nordwalde in der Bauerschaft Westerode; Häuser in Münster und Freckenhorst; Güter der von Mönnich im Niederstift Münster (ab 14. Jhdt.), u. a. Mühle zu Herßum Kspl. Holte, Haus Harme im Kspl. Bakum; Prozesse; Register und Rechnungen; Burglehen zu Nienborg (von Scheven, von Elen, von Mönnich); Gutsverwaltung (19. Jhdt.).Findbücher: Vrn.D.Ak, Vrn.D.Uk (mit Index)

Umfang : 11,00 lfm.
Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken