Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
4. NICHTSTAATLICHES SCHRIFTGUT
4.5. ARCHIVISCHE SAMMLUNGEN
4.5.15. Urkundenselekt
Urkundenselekt
W 701, Urkundenselekt
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


1333 Mai 31
Permalink der Verzeichnungseinheit

Erzbischof Wilhelm von Antivari und die Bischöfe Johannes von Terralba, Franziskus von Sarno, Bonifatius von Corbavia, Petrus von Monte Marano, Franziskus von Satriano, Philipp von (Sigoniensis), Vinzenz von Mariana, Ginito von Sutri (?), Johannes von Segna, Raphael von Nebbio, Natusbene von Avellino, Symon von Rheon, Vitalis von Ajaccio, Thomas von Terni, Angelus von Acci, Bonifatius von Sulcis und Bartholomäus von Segni, gewähren allen, die Schildesche auf Johann Bapt., Kirchweihe, Weihnachten, Beschneidung, Epiphanie, Karfreitag, Ostern, Himmelfahrt, Pfingsten, Dreifaltigkeit, Fronleichnam, Kreuzauffindung und -erhöhung, an den Marienfesten, auf Michael, Peter und Paul, den Festen aller Apostel und Evangelisten, Stephan, Laurentinus, Vincentius, Georg, Martin, Nikolaus, Gregor, Augustin, Ambrosius, Hieronymus, Maria Magdalena, Katharina, Margareta, Cäcilia, Lucia, Agathe, Agnes, Barbara, Gertrud, Elftausen Jungfrauen, Allerheiligen, Allerseelen und während der Oktav dieser Feste, an Sonntagen oder in der Fasten- und Adventszeit besuchen, dem Gottesdienst beiwohnen, Versehgänge begleiten, beim Angelusläuten 3 Ave Maria kniend beten, den Friedhof von Schildesche besuchen oder Schildesche materiell unterstützten, einen Ablaß von 40 Tagen vorbehaltlich der Zustimmung des Diözesanbischofs.
(Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Überlieferungsart: Ausfertigung



Anzeige der Digitalisate : Digitalisate


Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken