Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
1. TERRITORIEN DES ALTEN REICHES BIS 1802/03 EINSCHLIESSLICH KIRCHEN, STIFTER, KLÖSTER, STÄDTE U. Ä.
1.1. KÖLNISCHES WESTFALEN
1.1.1. Herzogtum Westfalen
1.1.1.2. Stifte und Klöster
Stift Meschede
Stift Meschede / Urkunden
A 114u, Stift Meschede - Urkunden
Alle Verzeichnungseinheiten der Klassifikation anzeigen


1562 Dezember 15
Permalink der Verzeichnungseinheit

Dechant und Kapitel von St. Walburgis zu Meschede geben ihren Hof zu Sassendorf (Sassendroff) auf zwölf Jahre - beginnend mit dem nächsten Feste Petri Cathedra - dem Johan Niemers, Schulten zu Sassendorf, in Gewinn. Als Pacht hat dieser jährlich sechs Malter Roggen und sechs Malter Gerste, die zu Martini fällig sind, zu zahlen. Außerdem hat er ein Schult-Schwein, das den besten seiner Schweine nahe kommt, und eine Mark Geldes auf St. Bartholomaeus zu entrichten. Ankündigung des Siegels.
Datum 1562 Dez. 15 (am dinstage na Lucie virginis) (Regest)


Allgemeine Formalbeschreibung : Vermerke: Chirograph, Papier, deutsch.
aufgedrücktes Siegel ab



Anfang  Erweiterte Suche
Warenkorb  Drucken